Dortmund überrascht. Dich.
Führungen durch ehemalige Industrieanlagen wie hier die Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde gibt es während der ExtraSchicht bis in die Nacht.

Huckarde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): RTG/Ulf Philipowski

Soziales

StadtbezirksMarketing Dortmund e.V. präsentiert Geschäftsbericht 2020 - 137 Projekte und Maßnahmen

Nachricht vom 29.03.2021

Viele ehrenamtliche Akteur*innen in den Dortmunder Stadtteilen sorgen seit Jahr und Tag dafür, dass die Quartiere attraktiv und lebenswert bleiben. Unterstützung bekommen sie vom Verein StadtbezirksMarketing Dortmund e.V., von der Stadt und den Bezirksvertretungen. Gemeinsam haben sie im Jahr 2020 insgesamt 137 Projekte, verteilt auf alle Dortmunder Stadtbezirke, durchgeführt.

Dafür hat der Verein rund 323.000 Euro ausgezahlt.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten fast sämtliche geplante Traditions-Veranstaltungen abgesagt werden. Die Aktiven vor Ort waren aber nicht untätig und versuchten, das Beste aus der Situation zu machen. Sie wichen von ihren Planungen ab und gingen kreativ mit der neuen Situation um.

Bewährtes wurde, so gut es ging, im kleineren Rahmen, in veränderter Form oder digital angeboten. Statt werbeträchtiger Einkaufstaschen und Tassen wurden Alltagsschutzmasken verteilt. Ganz neue Veranstaltungsformate wurden entwickelt, um den Menschen in der Pandemie kleine Freuden zu bereiten und Lichtblicke zu vermitteln.

Abwechslung im Corona-Alltag

So wurden zum Beispiel in einigen Stadtbezirken Balkonkonzerte organisiert, um z.B. den Bewohner*innen von Senior*innen- und Wohn- und Pflegeheimen Abwechslung zu bieten, für die im Corona-Alltag in den Einrichtungen selbst keine Veranstaltungen und Besuche zugelassen waren. Einige Stadtbezirke haben Lichtprojekte durchgeführt und damit Zuversicht und Hoffnung vermittelt.

Die Ausweitung des Projekts " Nette Toilette " von Hörde aus auf das ganze Dortmunder Stadtgebiet wurde erfolgreich gestartet. Bereits im ersten Jahr wurden an insgesamt 55 Standorten in Dortmund nette Toiletten in gastronomischen Betrieben angeboten. Diese Aktion wird das in Dortmund vorhandene Angebot an öffentlichen Toiletten wesentlich erweitern und damit die Aufenthaltsqualität in den Stadtbezirken erhöhen.

Zum Thema

Viele weitere Beispiele sind nachzulesen im Geschäftsbericht 2020 des StadtbezirksMarketing Dortmund e.V., der gern unter Tel. 0231 50 29955 oder per E-Mail unter stadtbezirksmarketing@dortmund.de angefordert werden kann.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.