Dortmund überrascht. Dich.
Führungen durch ehemalige Industrieanlagen wie hier die Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde gibt es während der ExtraSchicht bis in die Nacht.

Huckarde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): RTG/Ulf Philipowski

Ehrenamt fördern

Fördergeld kommt ehrenamtlichen Projekten zugute

Nachricht vom 14.06.2021

Die Stadt will ehrenamtliches Engagement in Dortmund fördern. Dafür gibt es einen Fonds, der nun Projekte, Institutionen und Organisationen finanziell unterstützt. 42 Anträge zur Förderung sind bereits eingegangen.

FreiwilligenAgentur in der Berswordt-Halle

Die FreiwilligenAgentur koordiniert und unterstützt ehrenamtliche Helfer*innen in Dortmund.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Violetta Stuchlik

Im Rahmen der Anerkennungskultur des Ehrenamtes in Dortmund sind bei der FreiwilligenAgentur zum zweiten Stichtag des Förderfonds für bürgerschaftliches Engagement insgesamt 42 Anträge in einer Gesamtsumme von fast 30.000 Euro eingegangen.

Der Beirat, bestehend aus Vertreter*innen der Stadt, Wohlfahrtsverbänden und dem Sportbereich, konnte entsprechend der Förderbedingungen alle Anträge bewilligen und so gemeinnützige Vereine aus verschiedensten Bereichen, wie Migrantenselbstorganisationen, Kunst und Kultur, Sport und sozialen Einrichtungen fördern. Schwerpunkt der beantragten Fördermittel bildete, wie auch in den letzten Jahren, der Baustein der Anerkennungskultur und Wertschätzung, auch Fortbildungen und Qualifizierungen mit verschiedenen Schwerpunkten werden für dieses Jahr noch geplant.

Freude über neue teilnehmende Vereine ist groß

"Wir freuen uns zu sehen, dass auch viele neue Vereine auf die Möglichkeit der Förderung durch den Fonds aufmerksam geworden sind", sagt Iris Wolniewicz, die zuständig für die Umsetzung des Dortmunder Modells der Anerkennungskultur bei der FreiwilligenAgentur ist.

Aktuell beginnen viele Organisationen optimistisch mit der Planung für das zweite Halbjahr 2021. Um das Ehrenamt und vor allem den Start neuer Projekte in Dortmund zu stärken, zu fördern und zu motivieren, hat der Beirat aufgrund noch zur Verfügung stehender Mittel beschlossen, eine weitere Förderrunde zu eröffnen. So haben gemeinnützige Vereine und Organisationen in diesem Jahr einmalig die Möglichkeit, im Rahmen des Förderfonds für Anerkennungskultur einen zusätzlichen Zuschuss für neue ehrenamtlicher Projekte in Höhe von maximal 1.000 Euro zu erhalten.

Für Maßnahmen wie Qualifizierungen, Auftaktveranstaltungen oder zur Gewinnung neuer Ehrenamtlicher können Mittel bei der FreiwilligenAgentur beantragt werden. Stichtag, bis zu welchem der Antrag bei der FreiwilligenAgentur eingegangen sein muss, ist der 30. Juni 2021.

Zum Thema

Weitere Informationen finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.