Dortmund überrascht. Dich.
Führungen durch ehemalige Industrieanlagen wie hier die Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde gibt es während der ExtraSchicht bis in die Nacht.

Huckarde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): RTG/Ulf Philipowski

Reisen

Bürgerdienste bieten Sonderöffnungszeiten für eilige Reisedokumente an

Nachricht vom 29.06.2021

In der etwas entspannteren Corona-Lage sind viele Reisen wieder möglich. Die Bürgerdienste haben auf die Nachfrage der Bürger*innen reagiert und kurzfristig Sonderöffnungszeiten eingerichtet. Für Samstag, 3. Juli, gibt es noch Termine für dringend benötigte Reisedokumente.

Die Bürgerdienste der Stadt Dortmund bieten folgende Sonderöffnungszeiten für die Ausstellung von Ausweis- und Passdokumenten an:

Samstag, 26. Juni 2021

9:00 bis 13:00 Uhr: Dienstleistungszentrum Innenstadt

Samstag, 3. Juli 2021

9:00 bis 13:00 Uhr: Dienstleistungszentrum Innenstadt, Bezirksverwaltungsstellen Aplerbeck, Brackel, Hombruch, Hörde und Mengede

Die Termine sind ausschließlich für dringend benötigte Reisedokumente und können online gebucht werden.

Sind Personalausweis oder Reisepass abgelaufen oder laufen in den nächsten Wochen ab, muss der Kinderausweis verlängert werden, ist das Foto im Kinderausweis nicht mehr aktuell, so müssen neue Dokumente ausgestellt werden, damit es bei der Reise keine Probleme gibt.

Für Termine in den Bezirksverwaltungsstellen ist das Mitbringen von biometrischen Fotos zwingend notwendig, sonst können die Anliegen, für die ein Foto benötigt wird, nicht bearbeitet werden. In der Innenstadt steht das "Speed-Capture" zur Verfügung. An diesem können jedoch Wartezeiten entstehen. Für Kleinkinder ist das "Speed-Capture" leider nicht geeignet.

Terminbuchung

Auf der Startseite der Bürgerdienste finden Sie einen grauen Kasten mit Links zum Dienstleistungszentrum Innenstadt sowie zu den einzelnen Bezirksverwaltungsstellen. Für den 3. Juli können noch Termine vereinbart werden, auch in Stadtbezirken, in denen Sie selbst nicht wohnhaft sind.

Mehrere Wochen Wartezeit oder vorläufige Pässe

Die Neuausstellung eines Personalausweises durch die Bundesdruckerei dauert nach Antrag ca. zwei Wochen, für einen Reisepass sind ca. drei bis vier Wochen einzuplanen. Sofort können bei den Bürgerdiensten vorläufige Personalausweise und Kinderreisepässe ausgestellt werden.

Die Kinder müssen zum Termin mitkommen. Vorläufige Personalausweise werden innerhalb der EU anerkannt. Expressreisepässe werden von der Bundesdruckerei erstellt und sind in der Regel nach einer Woche bei den Bürgerdiensten abholbereit. Vorläufige Reisepässe werden nur in dringenden Fällen ausgestellt und werden nicht in allen Ländern anerkannt. Eine Übersicht über aktuell erforderliche Einreisedokumente ist auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes zu finden.

Führerscheinstelle ebenfalls erreichbar

Sofern Bürger*innen für ihre Reisedokumente einen internationalen Führerschein benötigen, können sie diesen ebenfalls an den beiden Samstagen in der Führerscheinstelle in der Innenstatt erhalten. Wird ein Kartenführerschein z.B. für die Anmietung eines Mietwagens benötigt, kann dieser als Expressfertigung bestellt und Mitte der folgenden Woche abgeholt werden. Termine ausschließlich für diese Anliegen können ebenfalls über die Bürgerdienste gebucht werden.Die Rufnummer der Führerscheinstelle 0231 50 26555 ist auch während dieser Samstage besetzt.

Rechts- und Ordnungsdezernent Norbert Dahmen begrüßt die erweiterten Terminangebote, welche nur durch die Freiwilligkeit der Mitarbeiter*innen zustande kommen: "Ich freue mich sehr über die spontane Bereitschaft der Mitarbeiter*innen der Bürgerdienste, den Bürger*innen mit zusätzlichen Terminen am Samstag die Möglichkeit zu bieten, kurz vor der Reise noch an die benötigten Dokumente zu gelangen."

Die Bürgerdienste bitten um Verständnis, dass Kund*innen mit anderen als den genannten Anliegen nicht bedient werden können.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.