Führungen durch ehemalige Industrieanlagen wie hier die Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde gibt es während der ExtraSchicht bis in die Nacht.

Huckarde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): RTG/Ulf Philipowski

Beteiligung

Bürger*innen können eine Woche länger über neue Sitzplätze in Huckarde abstimmen

Nachricht vom 06.01.2022

Bank, Würfel oder vielleicht doch ganz andere Sitze? Die Stadt Dortmund möchte dazu die Meinungen der Bürger*innen für den Stadtteil Huckarde hören. Bei einer besonderen Beteiligungsaktion werden Ideen für Sitzplätze entlang der Fuß- und Radwege gesucht.

Neue Sitzplätze für Huckarde

Bürger*innen können ihre Ideen bequem über eine App einreichen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Noch drei Wochen lang bietet das Amt für Stadterneuerung eine besondere digitale Beteiligungsaktion in Huckarde an: Interessierte können per Augmented Reality eigene Ideen für die Sitzbereiche entlang der Verbindungswege zwischen den Spielplätzen "In der Mulde" und "Varziner Straße" sowie zwischen Rahmer Wald und Gustav-Heinemann-Park einreichen.

Bei der seit Mitte Dezember laufenden Aktion sind bereits Vorschläge eingereicht worden - und weitere sind erwünscht. Auf dem Handy fügen Teilnehmende die Sitzmöbel per Augmented Reality dreidimensional in die tatsächliche Umgebung ein. So lassen sich die "Bänke der Zukunft" schon jetzt wie "in echt" vor Ort erleben.

Alle können so ausprobieren, wie sich ihre Ideen in das Umfeld einfügen. Benötigt werden ein Mobiltelefon sowie die Cityscaper-App. Darin wählen Teilnehmende einfach die Projektkachel mit dem Titel: "Wo möchten Sie Platz nehmen?"

Bis einschließlich Sonntag, 30. Januar, können eigene Vorschläge und Anregungen für die neue Gestaltung der Sitzbereiche in Huckarde abgegeben werden. Wegen der Zahl der zu gestaltenden Standorte wurde der Beteiligungszeitraum nochmal um eine Woche verlängert.

Hilfe bei technischen Hürden

Wer beim Mitmachen technische Unterstützung braucht oder Fragen stellen möchten, kann am Freitag, 21. Januar, zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr ein Beratungsangebot vor Ort mit einem kleinen Rundgang durch die Grünanlage wahrnehmen. Zur besseren Planung ist hierfür eine Anmeldung erforderlich - bis spätestens zum 19. Januar per E-Mail an stadterneuerung-huckarde@dortmund.de.

Planungen für "Spielplatzachse" in Huckarde laufen

Die Vorbereitungen für die Erneuerung von drei Spielplätzen in Huckarde-Nord laufen auf Hochtouren: Der Wettbewerb für die Gestaltung der Spielplätze "Mailoh", "Varziner Straße" und "In der Mulde" wurden bereits 2020 abgeschlossen, seither werden die Planungen weiter konkretisiert.

Zu den Erneuerungen der Spielplätze sollen sie besser miteinander verbunden werden. Die Wege auf dieser sogenannten "Spielplatzachse" sollen unter anderem durch die neuen Sitzgelegenheiten attraktiver werden.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.