Dortmund überrascht. Dich.
Amthaus Aplerbeck

Huckarde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dagny E. Klemm

Projekte Huckarde 2018

Im Rahmen des StadtbezirksMarketing wurden in Huckarde insgesamt 19 Projekte durchgeführt, 14 davon unter finanzieller Beteiligung Dritter. Nachfolgend werden drei bedeutsame Projekte beispielhaft ausführlich dargestellt:

Huckarder Bürgerwoche

2018 wurden erneut verschiedene Aktivitäten des Stadtbezirksmarketing im Rahmen einer Bürgerwoche durchgeführt. Hierzu gehörten bereits etablierte Veranstaltungen wie das Huckarder Bürgerfest, der Mittelaltermarkt, der Familientag und der Oldtimertreff. Darüber hinaus konnten eine Reihe von Events wie Lesungen (Carsten Hensel), Kirchenkonzert oder interreligiöses Friedensgebet auf dem Marktplatz eingebunden werden. Die Huckarder Bürgerwoche wurde wieder komplett in Eigenregie Huckarder Akteure (Verein Huckarde für Huckarde, Interessengemeinschaft Huckarder Vereine und Stadtbezirksmarketing Huckarde) durchgeführt. Die Veranstaltungen waren sowohl in Bezug auf die Besucher*innenzahlen wie auch die durchweg positive Resonanz ein großer Erfolg, und erfreuen sich steigender Beliebtheit. Insbesondere der Mittelaltermarkt konnte durch den Lückenschluss zwischen den Veranstaltungen über die Marienstraße wesentlich belebt werden.

Kirchlinder Woche

Mit einem Friedenslauf in verschiedenen Disziplinen startete die traditionelle Kirchlinder Woche, die in 2018 bereits zum 35. Mal als Gemeinschaftsveranstaltung ortsansässiger Vereine, Verbände, Institutionen und Organisationen ausgerichtet wurde. Mit einem Kinder- und Jugendfest, einem offenen Preis-Skat-Turnier, Tanzkaffee und Sportnachmittag wurde wieder ein breitgefächertes Programm auf die Beine gestellt.

Huckarder Pfingskirmes

Vor dem Hintergrund allgemein nachlassender Besucher*innenzahlen bei Traditionskirmessen wurde 2018 in Huckarde erstmals ein neues Konzept erprobt. Der klassische Kirmesbetrieb wurde durch ein Bühnenprogramm (Musik) erweitert. Das Höhenfeuerwerk wurde nicht mehr als Abschluss der Veranstaltung, sondern im Rahmen des Eröffnungsabends durchgeführt. Diese Maßnahmen können als voller Erfolg betrachtet werden. Die Besucher*innenzahlen waren auch nach Auskunft der Schausteller wesentlich höher als in den Jahren zuvor, so dass der Fortbestand der Pfingstkirmes gesichert werden konnte.

Projekte Huckarde 2017

Das StadtbezirksMarketing Huckarde hat im Jahre 2017 insgesamt 19 Projekte durchgeführt und unterstützt. 15 Projekte fanden mit Drittmittelbeteiligung statt und zwei Projekte Dritter wurden finanziell gefördert.

Besondere Highlights waren:

Wir wollen Welterbe

Unter dem Titel "Wir wollen Welterbe" als Teil des Projektes HansaRevierHuckarde (HRH) wurde die Kooperation mit der Stiftung für Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur in 2017 neu ausgerichtet. "Staunen, Lernen, Kreatives Arbeiten" - so lautete das Motto von künstlerischen Ferienworkshops für Kinder, die unter Anleitung einer Museums- und Kunstpädagogin durchgeführt wurden.

Mit dem Industriedenkmal Kokerei Hansa als Ausgangspunkt und Veranstaltungsort der Workshops konnten sich die Kinder kreativ mit der Vergangenheit des Ruhrgebiets auseinander setzen. Neben den Workshops zählten auch gut besuchte Familientage zur Veranstaltungsreihe. Die Ergebnisse der Workshops wurden in ansprechenden Broschüren (Auflage 900) festgehalten, mit dem Ziel, den Stellenwert der Kokerei Hansa als Denkmal erlebbarer Industriegeschichte im Bewusstsein der Menschen des Stadtbezirkes weiter zu verankern.

Ausstellung und Broschüre "Hansa muss leben"

Am 13.Oktober 1967, dem sog. Schwarzen Freitag von Huckarde, überraschte die Gelsenkirchener Bergwerks AG mit der Mitteilung über die geplante Stilllegung der Zechen Hansa und Pluto die Belegschaften der beiden Bergwerke in Huckarde und Wanne-Eickel. Innerhalb nur einer Woche formierte sich ein breiter Widerstand von Belegschaftsmitgliedern, Geschäftsleuten und Bevölkerung, der bereits am 21.Oktober 1967 mit einer Großdemonstration von 15.000 Teilnehmern auf dem Huckarder Marktplatz einen landesweit beachteten Ausdruck fand.

Der Einordnung dieses Ereignisses in seine industriegeschichtlichen Zusammenhänge, insbesondere der Bergbaukrise, die letztlich zur Gründung der Ruhrkohle AG führte, widmete sich eine Ausstellung auf der Kokerei Hansa. Im Rahmen der Schriftreihe "Wissenswertes aus dem Stadtbezirk" wurde hierzu eine Broschüre mit einer Auflage von 500 Stück herausgegeben, die inzwischen nahezu vergriffen ist.

Seniorenmesse "Mitten im Leben - 50+ gesund und aktiv"

Am 12.11.17 veranstaltete das StadtbezirksMarketing Huckarde in Kooperation mit dem Seniorenbüro und dem Seniorenbeirat im Kulturzentrum "Alte Schmiede" die Huckarder Seniorenmesse "Mitten im Leben - 50+ gesund und aktiv". An über 40 Ständen konnten sich Interessierte von 11:00 bis 17:00 Uhr nicht nur über klassische Themen wie Pflege und Betreuung informieren. Von Freizeit und Urlaubsangeboten über Sicherheit bis hin zu Wohnberatung reichte das Spektrum der verschiedenen Aussteller, Vorträge und Aktionen.

Besucherinnen und Besucher konnten im Gesundheitsbereich Informationen über besondere Krankheitsbilder oder Vorsorgemöglichkeiten einholen. Sportvereine, Bildungs- und Begegnungsstätten zeigten Einblicke in ihre Arbeit und luden zum Ausprobieren ein. Über Neuigkeiten in der Pflege informierten die ortsansässigen Pflege- und Betreuungseinrichtungen sowie der Arbeitskreis Für Pflegende Angehörige des Runden Tisches für Seniorenarbeit in Hu. Abgerundet wurde das Programm durch Musik und Tanzdarbietungen.

Projekte Huckarde 2016

Im Stadtbezirk Huckarde wurden 2016 im Rahmen des StadtbezirksMarketing insgesamt 13 Projekte umgesetzt. Acht Projekte wurden in Eigenregie durchgeführt und fünf Projekte Dritter wurden finanziell unterstützt.

Besondere Highlights waren:

Wir wollen Welterbe

Unter dem Titel "Wir wollen Welterbe" fanden in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa vier Konzerte mit international bekannten Künstlern statt. Die Reihe wird als Bestandteil des HRH-Projektes in Kooperation mit der "Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur" und der Eventagentur "3Dog Entertainment" durchgeführt.

Mit diesem Engagement unterstützt HRH die Bewerbung der Stiftung im Rahmen des Welterbe-Projektes "Die Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet" mit drei Denkmalstandorten in Huckarde. Bardic (Irish Folk), Aino Löwenmark (Singer/Songwriter), Sascha Bisley/Aniko (Lesung/Gesang) und Markus Stockhausen/Tara Bouman (Kompositionen und intuitive Musik) gaben sich in 2016 die Ehre.

Huckarder Bürgerwoche

2016 wurden erstmalig verschiedene Aktivitäten des Stadtbezirksmarketing im Rahmen einer Bürgerwoche durchgeführt. Hierzu gehörten bereits etablierte Veranstaltungen wie das Huckarder Bürgerfest, der Mittelaltermarkt, der Familientag und der Oldtimertreff. Darüber hinaus konnten eine Reihe neuer Events wie Lesungen (Barbara Salesch, Gabriella Wollenhaupt), Kirchenkonzert oder interreligiöses Friedensgebet auf dem Marktplatz eingebunden werden.

Die Huckarder Bürgerwoche wurde erstmals komplett in Eigenregie Huckarder Akteure (Verein Huckarde für Huckarde, Interessengemeinschaft Huckarder Vereine und Stadtbezirksmarketing Huckarde) durchgeführt. Die Veranstaltungen waren sowohl in Bezug auf die Besucherzahlen (5.000-10.000) wie auch die durchweg positive Resonanz ein großer Erfolg, so dass die Huckarder Bürgerwoche auch in 2017 wieder stattfinden wird.

Kichlinder Woche

Mit einem Friedenslauf in verschiedenen Disziplinen startete die traditionelle Kirchlinder Woche, die in 2016 bereits zum 33. Mal als Gemeinschaftsveranstaltung ortsansässiger Vereine, Verbände, Institutionen und Organisationen ausgerichtet wurde. Mit einem Kinder- und Jugendfest, einem offenen Preis-Skat-Turnier, Tanzkaffee und Sportnachmittag wurde wieder ein breitgefächertes Programm auf die Beine gestellt.

Das besondere Highlight der Woche war das dreitägige Bühnenprogramm auf der für diesen Zweck für den Verkehr gesperrten Kirchlinder Kreuzung. Fassanstich, Straßenfest, Musik und Darbietungen der ortsansässigen Vereine sorgten bei den Gästen für beste Laune.

Weihnachtsaktionen

In der Aula des Schulzentrums in Kirchlinde wurde als Einstimmung auf das Weihnachtsfest ein Klassiker aufgeführt. "Das tapfere Schneiderlein" garantierte großen Spaß für alle Besucher. Mit viel Engagement und vielfältiger Unterstützung von Vereinen, Organisationen und dem Einzelhandel vor Ort ist es wieder gelungen, diese Veranstaltung für alle Besucher kostenlos anzubieten.

Auf dem Huckarder Marktplatz richteten der Gewerbeverein Huckarde, die Interessengemeinschaft Huckarder Vereine und das Stadtbezirksmarketing Huckarde in Kooperation mit anderen Organisationen wieder den Huckarder Nikolausmarkt aus. In der Adventzeit schmückte erstmals ein beleuchteter Weihnachtbaum den Marktplatz.