Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht des Dietrich-Keuning-Hauses

Innenstadt-Nord

Bild: Hans Jürgen Landes Fotografie

Parken

Appell des Ordnungsamts an Freibad-Gäste - Straßen und Wege nicht zuparken

Nachricht vom 02.08.2018

Bei gutem und sonnigem Wetter nimmt die Anzahl der Falschparker im Umfeld der Freibäder vehement zu. Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes erteilt Verwarnungen bzw. lässt bei Behinderungen abschleppen. Deshalb vorsorglich der Appell an alle Anwohner und Gäste der Freibäder, die jeweils geltenden Parkreglungen der Straßenverkehrsordnung zu beachten.

Das Ordnungsamt erhält z.Zt. wiederholt zahlreiche Beschwerden aus der Anwohnerschaft über zugeparkte Gehwege oder blockierte Einfahrten bzw. Feuerwehrrettungswege im Nahbereich der Bäder. Betroffen sind im Schwerpunkt die Freibäder "Froschloch" in Löttringhausen und "Hardenberg" in Deusen.

Die Verkehrsüberwachung führt dann aufgrund der Vielzahl der Bürgerbeschwerden Kontrollen durch, erteilt Verwarnungen bzw. lässt bei Behinderungen auch abschleppen. Das Ordnungsamt appelliert deshalb vorsorglich an alle Anwohner und Gäste der Freibäder, die jeweils geltenden Parkreglungen der Straßenverkehrsordnung zu beachten.

Dies gilt besonders für die erforderliche Benutzbarkeit der dortigen Straßen sowie der Rad -, Geh- und Feuerwehrrettungswege. Nur so kann gewährleistet werden, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht beeinträchtigt oder behindert werden und Rettungsmaßnahmen in diesen Bereichen zügig und ungehindert vorgenommen werden können.

Bei Einhaltung der Regelungen können die Gäste der Freibäder trotz der Kontrollen der Verkehrsüberwachung einen schönen Tag verleben, ohne dass dieser durch Verwarnungsgelder, Abschleppmaßnahmen oder dem Ausruf des eigenen Fahrzeuges im Schwimmbad während des Badbesuchs getrübt wird.