Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht des Dietrich-Keuning-Hauses

Innenstadt-Nord

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hans Jürgen Landes Fotografie

Quartiersmanagement

Erfolgreiche Premiere der Erlebnistour "Elemente der Nordstadt" brachte Kindern die vier Naturelemente näher

Nachricht vom 17.10.2019

Die Premiere war erfolgreich und alle Kinder, Jugendlichen und Pädagogen begeistert. Die Erlebnistour "Elemente der Nordstadt" zeigte an neun verschiedenen Aktionsständen, welche spannenden Geheimnisse, Gefahren oder auch Geschicklichkeiten mit Wasser, Feuer, Luft und Erde in Zusammenhang gebracht werden können.

Kind im Fuerwehranzug

Dem Element Feuer näherten sich die Teilnehmer*innen mit der Feuerwehr in Kooperation mit dem Feuerpädagogik e. V. an.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Achilles

Dazu waren am Donnerstag, den 10. Oktober 2019, in der Zeit von 12:00 bis 16:00 Uhr im mittleren Blücherpark zwischen Mallinckrodtstraße und Feldherrnstraße unterschiedlich gestaltete Mitmachaktionen aufgebaut.

Das zentrale Thema waren die vier Naturelemente. Die etwa 150 Schüler*innen konnten sich zunächst mit den physikalischen Eigenschaften der Elemente vertraut machen. Darüber hinaus wurde die ökologische Bedeutung und Relevanz von sauberem Wasser, Boden und Luft hervorgehoben. Ziel war es, das Umweltbewusstsein zu stärken und Konsequenzen von unökologischem Handeln aufzuzeigen, wie z. B. mit Spurenstoffen im Wasser. Ein weiterer Aspekt war die soziale Komponente der Elemente. Hierbei wurde den Kindern spielerisch vor Augen geführt, was es für den eigenen Alltag heißt, kein sauberes Wasser zur Verfügung zu haben. Zum Thema Feuer wurden die Teilnehmer/-innen über den richtigen Umgang in Gefahrensituationen aufgeklärt.

Bezirksbürgermeister Ludwig Jörder begrüßte die umweltpädagogische Ausrichtung der Erlebnistour ausdrücklich. "Mit diesem naturwissenschaftlichen Ansatz bedient das Quartiersmanagement Nordstadt wichtige Felder der Klimadiskussion und fördert das Umweltbewusstsein der Nordstadt-Kinder."

Aktuere Elemente der Nordstadt

Akteure der Erlebnistour "Elemente der Nordstadt"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Achilles

Die Kinder und Jugendlichen bekamen einen Rundlaufzettel, auf dem jede gemeisterte Station abgestempelt wurde. Die Partner an den Ständen waren das Umweltamt Stadt Dortmund, die Emscher Genossenschaft, die Neven Subotic Stiftung, die DEW21, die Feuerwehr Dortmund, der Feuerpädagogik e. V., der Lernbauernhof Schulte-Tigges – SoLaWi sowie Greenpeace und der Kezz Kindertreff – und die Aktionen im Einzelnen waren folgende:

1. Emscher eG, Element Wasser: Kindgerechte Erklärung zur Funktion einer Kläranlage, der Fokus lag auf der Versorgung mit Trinkwasser in der Region.

2. KEZZ Kindertreff, Element Luft: Mit zwei Experimenten erkundeten die Teilnehmer*innen die physikalischen Eigenschaften der Luft. Zum einen mit der „Luftballon Rakete", das zweite Experiment behandelte das Thema der Wasserverdrängung.

3. Lernbauernhof Schulte Tigges und SOLAWI, Element Boden: Mit "Mein kleiner Salattopf" wurden die Bedeutung des Bodens für Pflanzen, sowie Möglichkeiten des Gärtnerns in der Wohnung /in der Stadt angeregt. Die "Boden-Schatzkiste" hingegen führte ein in das Leben unter unseren Füßen. Was gehört in den Boden und was nicht, wie lange braucht Müll um im Boden zu verrotten?

4. Neven Subotic Stiftung, Element Wasser: Dem Stiftungsgedanken folgend ging es an der Station „Wasserlauf“ um die „Nichtverfügbarkeit“ von sauberem Trinkwasser. Wie fühlt es sich an wenn man jeden Liter Wasser zunächst in großen, schweren Kanistern eine Strecke lang tragen muss, um täglich Frischwasser in ausreichender Menge zur Verfügung zu haben?

5. Feuerwehr in Kooperation mit den Feuerpädagogik e. V., Element Feuer: Eine Heranführung an das gefährliche Thema Feuer und den richtigen Umgang damit zur Gefahrenabwehr.

6. DEW21, Element Wasser: Mit zwei interessanten und kindergerechten Wasserexperimenten beteiligte sich der PIDO Club an dieser Erlebnistour.

7. Greenpeace, Element Wasser: Greenpeace hat das Element Wasser unter die Lupe genommen und dessen Bedeutung vermitteln.

8. Quartiersmanagement Nordstadt, Elemente Boden, Wasser und Luft: Der "Garten im Glas" verbindet die drei Elemente Boden, Wasser und Luft miteinander. Im Glas entstand ein geschlossenes Ökosystem, in dem alles was Pflanzen brauchen, wieder zu ihnen zurückkehrt. Der Kreislauf der Natur findet sozusagen im Miniformat statt – faszinierend und lehrreich nicht nur für Kinder. Der "Garten im Glas" ist ein Giveaway und wurde von den Teilnehmenden mit nach Hause genommen.

9. Umweltamt der Stadt Dortmund, Resümee zu den vier Elementen: Die Akteure des Umweltamtes fassten an ihrer Station alle vorangegangenen Erfahrungen und Lerneffekte noch einmal als Lernzielkontrolle zusammen und trugen somit zur Festigung des Erlernten bei, konnten mögliche offene Fragen klären und verdeutlichten mit ihrem Beitrag noch mal wie eng alle vier Elemente miteinander verbunden sind.

Die "Erlebnistour 4 Elemente" wurde aus Mitteln der Wohnungsunternehmen DOGEWO21, Julius Ewald Schmitt GbR, LEG Wohnen NRW GmbH, Spar- und Bauverein eG, Vivawest Wohnen GmbH und der EDG Entsorgung Dortmund GmbH gefördert.