Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht des Dietrich-Keuning-Hauses

Innenstadt-Nord

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hans Jürgen Landes Fotografie

Verkehr

Nordstraße wird wegen Fahrbahnerneuerung abschnittsweise gesperrt

Nachricht vom 30.09.2020

Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund beginnt am Montag, 5. Oktober, mit der Sanierung der Fahrbahn in der Nordstraße im Abschnitt von Mallinckrodtstraße bis Heroldstraße. Dafür wird die Nordstraße in zwei Abschnitten gesperrt.

Im ersten Abschnitt wird die Nordstraße von der Heroldstraße bis zur Missundestraße ab dem 5. Oktober gesperrt. Eine Umleitung wird über die Mallinckrodtstraße, Bornstraße und Heroldstraße eingerichtet. Lambachstraße, Missundestraße und Nordstraße (von Mallinckrodtstraße) werden zu Sackgassen.

Die Zufahrt zu den Garageneinfahrten ist während der täglichen Arbeitszeit montags bis freitags zwischen 7:00 und 17:00 Uhr nicht möglich. Die angrenzenden Parkplätze sind zu räumen und frei zu halten.

Die Sperrung dieses ersten Abschnittes wird eine Woche dauern.

Anschließende Sperrung

Anschließend wird die Nordstraße im Abschnitt von Missundestraße bis Mallinckrodtstraße für die Sanierung etwa für eine weitere Woche gesperrt.

Die Anlieger werden gebeten die notwendigen Verkehrsvorschriften (Halteverbot, etc.) zu beachten, um einen reibungslosen und möglichst kurzen Bauablauf zu gewährleisten. Die Straßenbaukosten betragen circa 120.000 Euro.

Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.