Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht des Dietrich-Keuning-Hauses

Innenstadt-Nord

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hans Jürgen Landes Fotografie

Kultur

Dietrich-Keuning-Haus veröffentlicht neues Programmheft

Nachricht vom 12.07.2021

Das neue Programmheft für Mai bis August ist da. 108 Seiten voller Kultur, Leben und Diversität. Sie finden es online oder direkt im DKH, zum Anfassen und Mitnehmen.

Moderator Sascha Bisley im Gespräch mit Alexandra Apfelbaum über ihr Projekt "Der Park".

Moderator Sascha Bisley im Gespräch mit Alexandra Apfelbaum über ihr Projekt "Der Park".
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Keuninghaus

Neben den Klassikern wie dem "Talk im DKH", "Kopf.Herz.Hand", "Kulturell leben" oder "Ekamina", werden auch neue Formate vorgestellt.

Aida Demirović-Krebs räumt mit Klischees auf

Bei der neuen Talkreihe "BujROOM: Dein Klischee, mein Klischee" werden Gäste zu verschiedenen Themen in einem ex-jugoslawisch angehauchten Setting empfangen und dürfen Aufgaben mit Ex-Yugo-Bezug lösen. Gemeinsam mit der Gastgeberin Aida Demirović-Krebs werden sie mit Klischees spielen, kokettieren, sie überspitzen und hinterfragen und viele davon hoffentlich über Bord werfen. Es geht also um Unterhaltung mit Message. Klönen mit Aha-Momenten.

Sascha Bisley nimmt uns mit in die Nordstadt

Bei "KiezGrößen: Bisyles Nordstadt" bittet Autor, Filmemacher und TV-Moderator, vor allem aber Nordstädter aus Überzeugung, Sascha Bisley, Akteure der Nordstadt zum Gespräch. Er interviewt Persönlichkeiten des Kiezes, echte Größen der Nordstadt eben, und spricht mit ihnen über sie selbst und ihr Leben in der Nordstadt. Mal ernst, mal humorvoll, absolut dynamisch, auf jeden Fall aber ungeschminkt und von Grund auf ehrlich.

Berühmte Persönlichkeiten erzählen vom Westfalenpark

"Der Park" heißt das neue Buch von Alexandra Apfelbaum und Alexander Bayer und auch unser neues Videoformat drumherum, das wir auf unserem YouTube Kanal "Keuninghaus to Go" zeigen. Mit Lesungen und Interviews mit Autor*innen, moderiert von Alexandra Apfelbaum. Der Westfalenpark als eine der größten innerstädtischen Parkanlagen Europas steckt voller Geschichten. Diesen geht das Buch mit Beiträgen von Inke Arns, Moritz Bergmann, Sascha Bisley, Hannes Brock, Lars Brodherr, Fritz Eckenga, Gabriel Feltz, Eckhard Gerber, Monika Greve, Carsten Jäger, Bruno Knust, Annette Kulozik, Thomas Raphael, Simone Rikeit, Patrick Salmen, Ullrich Sierau, Wolfgang Sonne und Neven Subotić auf die Spur.

Das Heft enthält auch Portraits und Interviews

So erzählt beispielsweise unser Stadtdirektor Jörg Stüdemann etwas zu dem erfolgreichen Rom*nja und Sinti*zze Kulturfestival DJELEM DJELEM. Veye Tatah von Africa Positive blickt auf zehn Jahre AfroRuhrFestival zurück. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe #DortmundGoesBlack des Dortmunder Kunstvereins, des Keuninghauses, des Internationalen Frauen*Film Fest Dortmund+Köln und und des Schauspiel Dortmund wird die bildende Künstlerin Sheila Elethy Kipling Lutumba vorgestellt. Außerdem erfährt die Leserschaft im Portrait über Ester Rejoice, wer sich hinter der imposanten Frau auf unserem Cover verbirgt und im Interview mit Zaibab Lax und Tugba Karagöl, Organisator*innen von "Music for Moria" gibt es Infos rund um die Initiative.

Kinder- und Jugendbereich wächst

Genauso attraktiv geht es mit dem Kinder- und Jugendbereich weiter, wo neben regulären Angeboten auch viele Specials vorgestellt werden, wie beispielsweise das neue Projekt "Wasserheld*innen" oder das neue E-Sports-Kooperationsprojekt des TSC Eintracht, dem größten Breitensportverein Westfalens, des Dortmund eSports e. V., Netzwerk und Sprachrohr der E-Sport-Szene und des Keuning.haus.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.