Dortmund überrascht. Dich.
Rosengarten

Innenstadt-Ost

Bunt statt braun

Kampagne gegen Rechts geht mit gemeinsamen Aktionen zu Ende

Nachricht vom 12.09.2017

Die Kampagne "Bunt statt braun" verbindet in diesem Jahr erstmals die Stadtbezirke Innenstadt-West, Innenstadt-Ost und Brackel durch gemeinsame Aktionen. Entlang des Hellwegs werden viele Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Respekt gesetzt.

Der Streetkick Cup, eine Straßenkreideaktion, die künstlerische Gestaltung von Vorplätzen, Poetry Slams und ein Open-Air-Konzert bringen Jugendliche gegen Rechts zusammen. In dieser Woche geht die Kampagne mit einer Reihe weiterer Aktionen zu Ende.

14. September, 12:00 bis 14:00 Uhr (Siegerehrung um 14:00 Uhr): Poetry Slam in der Aula Am Ostwall

Das Stadtgymnasium, das Max-Plank-Gymnasium, die Gesamtschule Gartenstadt und das Käthe-Kollwitz-Gymnasium beteiligten sich seit Ende August an verschiedenen Poetry Slam-Workshops zum Thema "Bunt statt braun". Mit Unterstützung von Grobilyn Marlowe, Poetry Slammer und Kenner der Dortmunder Poetry-Szene, entwickelten sie ihre Ideen, formulierten Texte und bereiteten ihre Performance vor. Die Ergebnisse der Workshops werden am Donnerstag, 14. September, 12:00 bis 14:00 Uhr in der Aula Am Ostwall präsentiert: Zwölf Jugendliche bringen ihre Texte auf die Bühne.

15. September, 15:30 Uhr: Präsentation der künstlerischen Aktion auf dem Vorplatz des Haus Lucia in Wickede

Anwesend sind Schülerinnen und Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums, Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, Jörg Bitter (Fachreferent des Jugendamts) und Künstlerin Era Freidzon.

16. September, 15:00 bis 22:00 Uhr, Open Air Konzert "Bunt statt braun" an der Jugendfreizeitstätte Brackel

Headliner ist die Band "Knochenfabrik", die gegen 21:00 Uhr auftreten wird. Die Idee zum Open-Air-Konzert entstand auf Wunsch und Anregung von Jugendlichen aus der Jugendfreizeitstätte Brackel. Das Stadtbezirksmarketing finanziert seit 2012 in diesem Jahr bereits das sechste Open-Air-Konzert. Die Jugendlichen übernehmen die Verantwortung für das Booking, unterstützen beim Auf- und Abbau und helfen beim Catering mit. In diesem Jahr treten folgende Bands auf: Knochenfabrik, Thee Infidels, Prime Meat, Mann kackt sich in die Hose, Diarrhea Suicide, Anschlag, Fuckìt`Head.