Dortmund überrascht. Dich.
Rosengarten

Innenstadt-Ost

Hitze

Feuerwehr unterstützt bei Bewässerung der Straßenbäume - DEW21 spendet 15 Millionen Liter Wasser

Nachricht vom 06.08.2018

Die Sommerhitze hält an - Feuerwehr, Freiwillige Feuerwehr und die Stadtentwässerung unterstützen den Technischen Betrieb Grün bei der Bewässerung der Straßenbäume. Die DEW21 spendet zudem 15 Millionen Liter Wasser. Auch Bürger können helfen.

Sorgen gemeinsam für ein wenig Abkühlung: v.l. Patrick Michnikowski (Stadt Dortmund) und Paul Maichrzik (DONETZ) bei der Installation und Bewässerung an der Landgrafen-Grundschule

Sorgen gemeinsam für ein wenig Abkühlung: v.l. Patrick Michnikowski (Stadt Dortmund) und Paul Maichrzik (DONETZ) bei der Installation und Bewässerung an der Landgrafen-Grundschule.
Bild: DEW21, Frauke Schumann

Vordringlich werden dabei die Jungbäume bedacht, um deren Entwicklung durch die massive, derzeitige Trockenheit nicht zu gefährden.

"Für diese Unterstützung bedanken wir uns ausdrücklich bei den Kollegen der Feuerwehr, der Stadtentwässerung und den ehrenamtlichen Helfern", so Martin Rüthers, der Leiter des Technischen Dienstes Grün im Tiefbauamt. "Gerade mit deren technischen Möglichkeiten ist dies eine wertvolle Hilfe für uns." Ein Dank geht gleichfalls an die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21), die Wasser und Hydranten zur Wässerung unserer Straßen- und Anlagenbäume kostenfrei zur Verfügung stellen.

Vor allem Wiesen und Bäume leiden unter den Ausnahmetemperaturen und bei den Stehgewässern wirken sich sinkender Wasserspiegel und steigende Wassertemperaturen sehr negativ auf die Fischpopulationen aus. Da herrscht auch weiterhin dringender Handlungsbedarf.

15 Millionen Liter Wasser für Grünflächen und Teiche

"Wir möchten unterstützen, Grün und Gewässer zu retten. Als Wasserversorger in Dortmund sind uns Umwelt und Nachhaltigkeit in unserer Stadt sehr wichtig", betont Heike Heim, Vorsitzende der Geschäftsführung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21). "Um schnelle und unkomplizierte Hilfe zu leisten, stellen wir der Stadt Dortmund deshalb für die Bewässerung des städtischen Grüns und der Teiche 15 Millionen Liter Wasser kostenlos zur Verfügung."

Bedingt durch die aktuell andauernde Trockenheit sind die Mitarbeiter des Tiefbauamtes der Stadt Dortmund sowie beauftragte Unternehmen derzeit täglich mit dem Wässern der Straßen- und Anlagenbäume beschäftigt.

Damit das zur Verfügung gestellte Wasser einfach und zielgerichtet entnommen werden kann, schließen Feuerwehr und Stadt Dortmund im Stadtgebiet ihre Standrohre an vorhandene Hydranten an. Bei Bedarf hilft DEW21-Tochter DONETZ außerdem mit eigenen Standrohren aus. Auf diese Art kann das Wasser genau da eingesetzt werden, wo es gerade besonders dringend gebraucht wird, ohne das erst Bewässerungsfahrzeuge gefüllt, betankt und die wertvolle Fracht durch die Stadt transportiert werden muss.

Auch Bürger können helfen!

Martin Rüthers bittet auch die Dortmunder Bürger, die Arbeit zu unterstützen und je nach Möglichkeit "ihren" Straßenbaum täglich mit zwei Eimern Wasser (10 Liter) zu versorgen, bis der Baum durch länger andauernde Niederschläge wieder auf natürliche Weise seinen Wasserbedarf sicherstellen kann. Gerade Jungbäume, deren Wurzelwerk noch nicht voll ausgebildet ist, sind auf die Wässerung angewiesen. Sie sind an dem weiß gestrichenen Stammschutz zu erkennen.

Extrem gefährdet sind Bäume an Standorten, die von Rückstrahlung durch Gebäude und Straßen und von mangelnder Luftzirkulation betroffen sind. Dort steigen die Temperaturen derartig an, dass die Bäume regelrecht austrocknen.