Dortmund überrascht. Dich.
Rosengarten

Innenstadt-Ost

Baustelle

Arbeiten am Tagesbruch U-Bahnlinie 43 im Bereich Wambel fertigstellt

Nachricht vom 30.04.2019

Die Arbeiten an dem Mischwasserkanal im Schienenbereich des Wambeler Hellwegs, die nach einem Tagesbruch am 23. April nötig wurden, können bereits vorzeitig am heutigen Dienstag, 30. April, abgeschlossen werden, nicht erst wie urspünglich kommuniziert am Freitag, 3. Mai.

Der Stadtbahnbetrieb wird also Mittwoch, 1. Maim mit Betriebsbeginn wieder aufgenommen.

Aufgrund eines Tagesbruchs auf Höhe der Haltestelle "Juchostraße" auf dem Wambeler Hellweg musste die Linie U43 weiterhin in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen "Am Zehnthof" und "Pothecke" durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

Update (26. April, 12:00 Uhr) Schaden im Anschlussbereich des Kanals

Nach eingehenden Untersuchungen hat der Entwässerungsbetrieb der Stadt Dortmund bestätigt, dass der Tagesbruch im Schienenbereich des Wambeler Hellwegs 45 durch einen Schaden am städtischen Mischwasserkanal entstanden ist. Konkret hat ein Schaden im Anschlussbereich des Kanals aus dem Jahr 1923 zu Undichtigkeiten geführt, durch die nach und nach das Erdreich weggetragen wurde, was dann letztendlich zu dem ca. 4 m3 großen Hohlraum führte.

Die gestern begonnenen Arbeiten an dem Kanal beinhalten u.a. die Abdichtung des Anschlusses, die Verfüllung der Baugrube und der Aufbau eines tragfähigen Untergrundes für das Gleisbett der U43. Im Anschluss erfolgt die Wiederherstellung der Gleistrasse.

Stadt Dortmund und DSW21 rechnen mit Abschluss der Arbeiten zum Freitag, dem 3. Mai.

Bisherige Meldung

Nach bisherigem Kenntnisstand handelt es sich um einen ca. 4qm großen Hohlraum. Bei einer ersten sofort veranlassten Untersuchung des städtischen Mischwasserkanals in diesem Bereich konnten noch keine eindeutigen Erkenntnisse zur Schadensursache gefunden werden. In enger Abstimmung mit DSW21 wird die Stadtentwässerung am Donnerstag, 25. April, mit Arbeiten zur Schadensermittlung und -beseitigung beginnen, die voraussichtlich bis Ende nächster Woche dauern werden. Da hierbei eine größere Baugrube hergestellt wird und die Gleise auf ca. 6 Metern Länge entfernt werden müssen, ist davon auch die Linie U43 betroffen.

Einschränkungen im Fahrbetrieb

Bis zum Ende der Bauarbeiten wird ein Schienenersatzverkehr der Linie zwischen "Am Zehnthof" und "Pothecke" (Richtung Wickede) bzw. "Pothecke" und "Berliner Straße" (Richtung City/Dorstfeld) nötig sein. Aufgrund des "Inselbetriebs" der U43 (Betrieb in einem abgetrennten Bereich ohne Möglichkeit der Einfahrt in die Werkstatt) zwischen Körne und Wickede kommt es zu Einschränkungen auf der Linie: Montags bis samstags fährt die Linie tagsüber mit Solowagen im 10-Minuten-Takt, sonntags sowie im Spätverkehr im 15-Minuten Takt. Die sonst üblichen Verstärkungen zum Heimspiel am Samstag müssen entfallen. Ein Schienenersatzverkehr wird im Rahmen des Möglichen angeboten, jedoch ist hier mit Einschränkungen zu rechnen, da es schwierig ist, die benötigten Kapazitäten kurzfristig bereit zu stellen.

Hinweis für Derby-Besucher

Fahrgäste, die am Samstag zum Derby fahren, sollten das eingeschränkte Angebot der U43 und des SEV bei Ihrer Zeitplanung berücksichtigen und ggf. Fahrtalternativen (z.B. die S4) prüfen.