Dortmund überrascht. Dich.
Rosengarten

Innenstadt-Ost

Engagement

Im neuen Jahr neue Erfahrungen im Freiwilligendienst sammeln und jetzt bewerben

Nachricht vom 02.01.2020

In der ersten Januar-Hälfte 2020 erfolgt die Kontingent-Freigabe 2020 der Zentralstelle des Bundesamtes für zivilgesellschaftliche Aufgaben. Dann können Bundesfreiwilligendienst(BFD)-Verträge auch für Beginn im Sommer 2020 durch die dort angeschlossenen Einsatzstellen gebucht werden.

Da unsicher ist wie lange das Kontingent reicht, wie lange es die Vereinbarungen genannte Verträge gibt, ist zu empfehlen Bewerbungen und Vertragsabschlüsse möglichst früh zu tätigen.

Die Freiwilligendienstleistenden der in Dortmund vermutlich einmaligen, stetig gewachsenen gemeinnützigen Initiative für Schülerinnen und Schüler in Dortmund e. V. (insusdo) – ausgezeichnet mit einem "Engagement und Jugend-Preis" und einem "schul.inn.do-award" – leisten Dienst in der Erprobungsstufe oder auch in internationalen Gruppen der Ricarda Huch-Realschule (Standorttyp 5) oder in Grundschulen im Umfeld.

Alle Beteiligten profitieren davon, wenn die insusdo-Freiwilligendienstleistenden als zusätzliche Bezugspersonen und Lernbegleiter Kinder und Preteens in ihrer schulischen und/oder sozialen, persönlichen Entwicklung unterstützen, ermutigen und herausfordern, und zwar:

- vormittags als Klassenhelfer/in einer Klasse durch Gruppen- oder Einzelförderung oder durch eine Tätigkeit im Schülerclub,

- nachmittags mit Zeit für Zuwendung nach Begabungen und Bedarf (auch verschiedene Projekte möglich).

- bei Interesse ist auch ein außerschulisch wirksamer Einsatz möglich im Rahmen eines renommierten Mentorenprogramms.

Dabei wachsen die Freiwilligendienstleistenden an den Aufgaben, können auch ihr Potenzial weiter entfalten und gewinnen auch mehr Klarheit über ihre eigene berufliche Zukunft.

Die leitende pädagogische Mitarbeiterin Katja Wachovius freut sich schon darauf, die neuen Freiwilligendienstleistenden persönlich und fachlich zu begleiten und zu fördern. Durch eine weitere Mitarbeiterin ist, wenn gewünscht, zusätzliche Unterstützung und auch Mentoring möglich.

Zum Thema

Wer ab August 2020 zu den insusdo-Freiwilligendienstleistenden gehören möchte, wendet sich bitte so bald wie möglich an die selbstständige Einsatzstelle per E-Mail oder Telefon: 0152 28599224.

Dieser Beitrag befasst sich mit ausgeübter Schirmherrschaft oder sonstiger ideeller Unterstützung seitens der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.