Dortmund überrascht. Dich.
Maschinenhalle der Zeche Zollern

Lütgendortmund

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jürgen Wassmuth

Projekte Lütgendortmund 2019

Das StadtbezirksMarketing Lütgendortmund konnte im Jahr 2019 mit insgesamt 46 Projekten aufwarten. 20 dieser Projekte wurden komplett mit Mitteln des StadtbezirksMarketing finanziert, in 25 der Projekte flossen finanzielle Mittel weiterer Aktiver ein. Ein weiteres Projekt hat das Marketing finanziell unterstützt. Nachfolgend werden die drei wichtigsten Projekte näher beschrieben:

"Glück auf und Halleluja"

Während des evangelischen Kirchentags konnte mit finanziellen Mitteln des Stadtbezirksmarketing ein Feierabendmahl eingenommen werden. Vor historischer Bergarbeiterkulisse auf dem Gelände der Zeche Zollern wurde ein Gottesdienst gefeiert.

Im Anschluss speisten und redeten Bürger*innen des Stadtbezirks gemeinsam mit Kirchentagsbesucher*innen auf 100 Bierzeltgarnituren. Dabei verstanden sich die Lütgendortmunder*innen als "Gastgeber" und sorgten für die Verpflegung ihrer Besucher*innen. Die Gäste konnten live erleben, wie "Gemeinschaft" im Stadtbezirk Lütgendortmund gelebt wird.

Feldfest in Oespel

Im Stadtteil Oespel wurde das 1. "Feldfest" veranstaltet. Mit Hilfe der finanziellen Zuwendung des Stadtbezirksmarketing ist es gelungen an einem neuen Ort eine neue Veranstaltung zu entwickeln, die regen Zuspruch erfahren hat.

Bei freiem Eintritt feierten die Oespeler Schützen mit allen, die Lust auf Tanz und Musik hatten, eine ungezwungene Freiluft-Party ganz ohne Zelte oder Pavillons. Stärken konnten sich die Gäste an einem Streetfood-Stand und einem Getränkewagen.

Zwei Weihnachtsmärkte

Den Jahresabschluss bildeten die beiden Traditions-Weihnachtsmärkte im Stadtbezirk. Sowohl auf dem Schützenplatz in Marten als auch im Innenhof des Haus Dellwig lockten 2-tägige vorweihnachtliche Veranstaltungen mit Bühnenprogramm wieder tausende Besucher*innen an.

Projekte Lütgendortmund 2018

Das StadtbezirksMarketing Lütgendortmund hat im Jahr 2018 insgesamt 40 Projekte durchgeführt. In 21 dieser Projekte flossen finanzielle Mittel weiterer im Stadtbezirk Aktiver ein, zwei Projekte hat das Marketing finanziell unterstützt. Als Highlights der Aktivitäten in 2018 sind zu nennen:

Erstellung eines Flyers über denkmalgeschützte Gebäude in Marten

In 2018 konnte das Projekt der Ausschilderung der denkmalgeschützten Gebäude in Marten durch die Erstellung eines Flyers abgeschlossen werden. Interessierte Bürger haben die Möglichkeit, in diesem Flyer alle wesentlichen Beschreibungen über die Gebäude nachzulesen und vor Ort dann in Augenschein zu nehmen. Ergänzt wird die Beschreibung durch erweiterte Angaben mittels QR-Code am denkmalgeschützten Objekt.

Weiterentwicklung der Werbemarke "Echte Lütgenbömmler"

Die Werbemarke "Echte Lütgenbömmler" dient der Identifikation mit dem Stadtteil. In diesem Jahr wurde eine Briefmarke als weiterer Baustein innerhalb dieser Produktgruppe entwickelt.

Public-Viewing und Fantreff zur Fußball-WM

Der Stadtbezirk Lütgendortmund ist seit jeher durch gemeinsame Aktionen und wiederkehrende Feste geprägt. So war die Fußball-WM wieder Auslöser zahlreicher Aktionen und diente dem Martener Forum als Grundlage, rund um den "Meilenstein" in Marten einen Fantreff mit umfangreichen Aktionen zu gestalten.

Projekte Lütgendortmund 2017

Die Akteure des StadtbezirksMarketing haben im Jahr 2017 wieder mit viel Fleiß und ehrenamtlichem Engagement ein breit gefächertes Angebot in den Bereichen Naherholung und Veranstaltungen zusammengestellt, das von Jung und Alt gern angenommen wurde. Hierfür spricht unter anderem auch die Anzahl von insgesamt 44 Projekten sowie die Tatsache, dass sich sehr viele Veranstaltungen etabliert haben und seit Jahren durchgeführt werden können.

Einen wichtigen Baustein des StadtbezirksMarketings stellte in diesem Jahr die Steigerung der Wertschöpfung in den einzelnen Stadtteilen dar.

Nach erfolgreichem Beginn des Projekts "Citymanagements Lütgendortmund" mit der Durchführung von zahlreichen Einzelmaßnahmen wurde die Aktion "Drehscheibe Lütgendortmund" ins Leben gerufen. In einem Faltblatt wird die Drehscheibe vorgestellt und alle Einzelhändler und Dienstleister, die sich im Ortskern Lütgendortmunds, der Drehscheibe, befinden, aufgelistet. Die Vorstellung dieses Folders erfolgte zur Eröffnung des neuen Vollsortimenters (Rewe), der sich am Rande der Drehscheibe befindet. Diese Marketingaktion, die mit einem Preisausschreiben zum Kennenlernen der Einzelhändler verbunden wurde, dient der Verbindung des neuen Standorts mit dem Ortskern.

Die Erstellung einer Informationswand im Vollsortimenter, die auf alle Veranstaltungen und Aktionen im Ortskern hinweist, stellte eine Weiterentwicklung dieser Maßnahme dar.

Der Einzelhandelsstandort "In der Meile" in Dortmund-Marten befindet sich in einer sehr problematischen Situation. In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung und dem StadtbezirksMarketing Eving wurde das Projekt „Personas“ entwickelt und gestartet. In einem ersten Schritt wurden die Personen und Netzwerke identifiziert, die im Stadtteil tätig sind. In einem zweiten Schritt wurde ein Marketingcoach engagiert, der gemeinsamen mit den Aktiven vor Ort Strukturen entwickelt und verfestigt sowie deren Erfolge sichtbar macht.