Dortmund überrascht. Dich.
Fördergerüst

Scharnhorst

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Wikimedia Commons / Thorsten Bachner

Verkehrssicherheit

Grünflächenamt fällt Bäume in den Stadtbezirken Eving, Scharnhorst und Brackel

Nachricht vom 27.03.2020

Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen Bäume in den Stadtbezirken Eving, Scharnhorst und Brackel gefällt werden. Ersatzpflanzungen sind vorgesehen.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen folgende Bäume gefällt werden:

Stadtbezirk Eving

  • Hanebeckstraße: zwei Kirschen
  • Gretelweg 15, Verbindungsweg: ein Ahorn
  • Kinderspielplatz Lüdinghauser Straße: eine Buche
  • Kinderspielplatz Bayerische Straße: zwei Kirschen
  • Kinderspielplatz Am Birkenbaum: ein Ahorn, eine Kastanie
  • Herrekestraße: ein Ahorn
  • Jugendfreizeitstätte Württembergstraße: ein Ahorn
  • Grünanlage Externweg: ein Ahorn, eine Flügelnuss, zwei Kastanien
  • Theodor-Heuss-Realschule, In der großen Heide: eine Buche, eine Kastanie
  • Brechtener Grundschule, Evinger Straße 600: eine Erle
  • Wülferichstraße: ein Apfel
  • Börgerhoffweg (Wäldchen): eine Eiche
  • Auf dem Gummel: eine Weide

Stadtbezirk Scharnhorst

  • Sportplatz Büttnerstraße/Turnhalle: eine Birke
  • Brukterer-Grundschule, Gürtlerstraße 1: eine Robinie, zwei Kirschen
  • Dreihausenstraße/ Friedrichshagen: ein Ahorn
  • Buschei Grundschule: ein Ahorn
  • Pleckenbrink: eine Erle
  • Schlangenstraße: sechs Fichten
  • Hellweg-Grundschule, Am Petersheck: eine Weide
  • Schulzentrum Grüningsweg: vier Ahorn, eine Buche, eine Eberesche, eine Flügelnuss, eine Hainbuche, drei Weiden
  • Sportplatz Grüningsweg: sechs Ahorn, zwei Eichen, zwei Erlen

Stadtbezirk Brackel

  • Grünanlage Hohenbuschei: eine Buche
  • Sportplatz Sendstraße: ein Ahorn, eine Kastanie, eine Birke, eine Buche,
  • zwei Ebereschen, zwei Pappeln
  • Pothecke: eine Kirsche
  • Unterste-Wilms-Straße: ein Ahorn
  • Buddinkstraße: zwei Kirschen

Bei den genannten Bäumen sind überwiegend Morschungen und Faulstellen im Stamm- und im Kronenbereich festgestellt worden. Die Bäume sind bereits in großen Teilen trocken, so dass ihre Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist. Sie müssen daher gefällt werden müssen, teilt das Grünflächenamt mit.

Die betroffenen Bäume sind mit einer orangefarbenen Banderole und einem farbigen Kreuz gekennzeichnet. Ersatzpflanzungen sind vorgesehen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.