Dortmund überrascht. Dich.
Bäume und Gebüch auf dem Friedhof Westerfilde

Friedhöfe

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

01.12.2020

Die aktuelle Situation verlangt ab 01.12.2020 eine Anpassung der Schutzregeln bei Beerdigungen. Sie orientieren sich an den Vorgaben der Landesregierung NRW*.

Wie auch in allen anderen Lebensbereichen gilt: alle an Beerdigungen teilnehmenden Personen sind verpflichtet sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzen. Dazu gehört, dass die bekannten Hygenieregeln zum Schutz vor Virusinfektionen unbedingt beachtet werden (Abstand-Hygiene-Alltagsmaske / "A-H-A-Regeln").

Die städtischen Trauerhallen stehen für Trauerfeiern weiterhin zur Verfügung. Die Einhaltung der Hygieneregeln erfordert es, das Angebot an Sitzplätzen in den einzelnen Trauerhallen zu begrenzen. Darüber hinaus ist die "einfache Rückverfolgbarkeit" sicherzustellen. Dies geschieht, indem alle anwesenden Personen mit Name, Adresse und Telefonnummer erfasst werden. Die in der Rubrik Downloads einsehbare "Benutzungsordnung Trauerhallen" enthält alle konkreten Informationen, die Sie benötigen.

Bei Beerdigungen gilt unter freiem Himmel, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen anderen Personen einzuhalten ist. Der Mindestabstand darf nur von nahen Angehörigen unterschritten werden. Nehmen mehr als 25 Personen teil, besteht -unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstands- die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske.

Die Coronasituation führt seit März 2020 regelmäßig dazu, dass Rahmenbedingungen sich kurzfristig ändern. Die Friedhöfe Dortmund und die Bestattungshäuser geben sich in guter Kooperation allergrößte Mühe, den Hinterbliebenen auch in dieser Situation einen würdigen Abschied von den Verstorbenen ermöglichen. Bitte besprechen Sie mit dem von Ihnen gewählten Bestattungshaus Ihre individuellen Vorstellungen von der Gestaltung dieses Abschieds.

(* Coronaschutzverordnung für den Zeitraum vom 01. Dezember bis 20. Dezember 2020)