Statue einer sitzenden Frau: Grabmal für Louise Schulte Barop geborene Kley auf dem Friedhof Großholthausen

Friedhöfe

Informationen zum Coronavirus

Bitte beachten Sie, dass ab dem 13.12.2021 das Tragen einer FFP2, KN-95- oder N95-Maske in einigen städtischen Gebäuden und Räumen mit Publikumsverkehr zwingend erforderlich ist!

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Friedhöfe

Die Friedhöfe Dortmund verwalten mit ca. 120 Mitarbeitern insgesamt 32 kommunale Friedhöfe mit einer Fläche von 333 ha. Dabei entfällt allein auf den Hauptfriedhof ein Anteil von 110 ha. Er ist damit 1,5 mal so groß wie der Westfalenpark (70 ha).

Pro Jahr führen wir ca. 5000 Beisetzungen durch. Davon entfallen 75 % auf Urnenbestattungen.
An dieser Stelle möchten wir Ihnen die einzelnen Friedhöfe vorstellen.

Übersicht der Friedhöfe in alphabetischer Reihenfolge

Bitte beachten Sie: Bei den bei den Friedhöfen angegebenen Adressen handelt es sich nicht um die Postanschriften der Dortmunder Friedhöfe. Die Hausnummern sollen Ihnen lediglich helfen, die Lage des Friedhofes an der jeweiligen Straße zu bestimmen. Die Kontaktdaten der Friedhofsverwaltung finden Sie auf der Startseite.

Friedhof Aplerbeck

1957 fand die erste Beisetzung auf dem Aplerbecker Friedhof statt. Er zählt damit zu den relativ jungen Dortmunder Friedhöfen.  mehr…

Friedhof Kemminghausen

Auf dem Kemminghauser Friedhof befinden sich die Grabstätten einiger bekannter Radrennfahrer: Gustav Kilian, der in den 30er Jahren als deutscher "Sechstagekaiser" galt und der Radrennweltmeister Karl-Heinz Marsell fanden hier ihre letzte Ruhestätte.  mehr…

Friedhof Lütgendortmund

1972 wurde der alte evangelische Friedhof in Lütgendortmund als kommunaler Bezirksfriedhof ausgebaut.

In Feld 3 befinden sich einige der alten Grabmale aus den Jahren um die Jahrhundertwende. Weiteres Zeugnis des hohen Alters des Friedhofs ist der alte Baumbestand im historischen Teil.  mehr…

Friedhof Marten

Die erste Beisetzung auf dem Martener Friedhof fand am 13.12.1901 statt.

Auf dem Friedhof finden wie Grabstätten einiger bekannter Persönlichkeiten.  mehr…

Friedhof Menglinghausen

Der Friedhof Menglinghausen besteht seit 1960.

Er erstreckt sich über einen sanften Hügel westlich von Hombruch.  mehr…

Friedhof Wellinghofen

Der etwa 13 ha große Friedhof Wellinghofen besteht seit 1956.

Der ältere Teil um die Trauerhalle zeichnet sich durch einen hohen Baumbestand aus. Östlich der Talwiese befindet sich der neuere Friedhofsteil mit einem lichten offenen Charakter.  mehr…

Friedhof Wickede

Der etwa 7 ha große kommunale Friedhof Wickede grenzt direkt an den evangelischen Friedhof.  mehr…

Friedhof Wischlingen

1975 wurde der etwa 9 ha große Bezirksfriedhof Huckarde angelegt, der 2006 in Friedhof Wischlingen umbenannt wurde.

Neben seiner Funktion als Beisetzungs- und Trauerort spielt er eine wichtige Rolle im Biotopverbund  mehr…

Hauptfriedhof

Der Dortmunder Hauptfriedhof ist in vielerlei Hinsicht bedeutend: Mit ca. 118 ha ist er einer der größten Friedhöfe Deutschlands und mit Abstand die größte Grünfläche Dortmunds, er ist fast zweimal so groß wie der Westfalenpark.  mehr…

Eingang zur Trauerhalle des Ostfriedhof
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Friedhöfe

Ostfriedhof

Der Dortmunder Ostfriedhof ist für seine zahlreichen historischen Grabstätten bekannt. Auf etwa 16 ha Fläche lässt sich hier neben Kunst und Stadtgeschichte auch ein Stück Erholung im Grünen in Dortmunds Innenstadtbezirk finden.

Mit Recht gilt der Ostfriedhof als einer der schönsten Friedhöfe Deutschlands.  mehr…