Dortmund überrascht. Dich.
Bäume und Gebüch auf dem Friedhof Westerfilde

Friedhöfe

Kirchentag 2019

"Was für ein Vertrauen" – unter dieser Losung werden 100.000 Menschen vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund den Deutschen Evangelischen Kirchentag feiern.

Jerusalemkreuz

Jerusalemkreuz
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Deutscher Evangelischer Kirchentag

2.000 Veranstaltungen – Konzerte, Gottesdienste, Podien, Workshops und Diskussionen mit vielen prominenten Gästen – zu Themen wie Migration, Digitalisierung, sozialer Teilhabe und Europa warten darauf, entdeckt zu werden. Dabei sein lohnt sich!

Auch ein Besuch auf dem Hauptfriedhof in Dortmund wird sich lohnen, denn auch dort wartet Vieles darauf entdeckt zu werden. Hab' Vertrauen und lass dich überraschen ...

Aktuelle Programminformationen folgen.

Veranstaltungen

Karte

Zukunftsbaum - Wollapfel
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Friedhöfe Dortmund

Donnerstag, 20.06.2019, 10.30 Uhr und 13.00 Uhr

"... wohnen hier die Zukunftsbäume?"

Sie spenden uns Sauerstoff und Schatten, sie reinigen als "Staubfilter" und kühlen als "natürliche Klimaanlage" unsere Luft, sie sind Lebens-und Nahrungsraum für die Tierwelt. Dies sind nur einige der Aufgaben, die Bäume als mit älteste Organismen der Schöpfung erfüllen.

In unserer urbanisierten Welt werden Bäume allerdings immer mehr zurückgedrängt. Besonders unsere klassischen Straßenbäume sind durch zahlreiche zivilisationsbedingte negative Einflüsse (z. B. geringe Bodenflächen und Bodenverdichtung, Streusalz- und Oeleintrag) und klimatische Veränderungen (z.B. Extremniederschläge im Wechsel mit langen Trockenheitsphasen) gefährdet. Seit einigen Jahren werden deshalb Baumarten gesucht, die sich den verändernden Bedingungen besser anpassen können. Als mögliche "Zukunftsbäume" haben eine Reihe von meist aus entfernten Regionen der Erde stammenden Baumarten auf dem Hauptfriedhof eine neue Heimat gefunden. Doch wie entwickeln und fühlen sie sich hier ... ?

Wandeln Sie mit mit unserer Landschaftsgärtnerin Silvana Reimers für gut 1,5 Stunden auf dem Weg der Zukunftsbäume, schauen nach dem Befinden unserer jüngsten und erfahren Sie interessantes über ihre Entwicklung.

Treffpunkt Haupteingang, an der großen Platane

Bild

Freitag, 21.06.2019, 12.00 Uhr und 15.30 Uhr

"... was passiert eigentlich in einem Krematorium?"

"Das Sterben gehört zum Leben." So vielfältig, wie das Leben ist, so vielfältig entwickelt sich auch die Bestattungskultur. Die Feuerbestattung ist seit der Frühgeschichte der Menschheit nachweisbar. In Deutschland hat diese Bestattungsform mit Beginn des 20. Jahrhunderts erneut Bedeutung erlangt. 1924 wurde auch in Dortmund das erste kommunale Krematorium eröffnet. Es wurde im Jahr 2000 durch einen Neubau ersetzt. Lag der Anteil der Feuerbestattungen in den 1960iger Jahren noch bei rund 10%, so ist er 2018 bundesweit auf rund 65% gestiegen. Doch was passiert eigentlich an dem Ort, an dem Feuerbestattungen stattfinden, dem Krematorium ...?

Der Leiter des städtischen Krematoriums, Heiko Ameling, gibt Ihnen auf einem Rundgang (ca. 1,5 Stunden) Einblicke in seine Arbeit und freut sich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Treffpunkt: Krematorium am Hauptfriedhof

Organisatorischer Hinweis: An dem Rundgang können pro Termin 20 Personen teilnehmen. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig zur Teilnahme anzumelden (per mail: friedhoefe@stadtdo.de oder telefonisch: 0231 562092-0 )

Everlasting
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten www.everlasting.band

Freitag, 21.06.2019, Beginn 19.30 Uhr

"... was in drei Gottes Namen ist WORSHIP-Musik?"

Wer eine Antwort auf diese Frage lesen möchte, kann im Internet recherchieren. Wir empfehlen aber, die Antwort zu hören und zu fühlen. Beste Gelegenheit dazu wird das Konzert der Band EVERLASTING geben. Die Musikerinnen und Musiker haben in der "WORSHIP-Musik" ihre künstlerische Heimat gefunden und präsentieren christliche Texte in pop & rock orientierten Arrangements. Ihr bisher größter künstlerischen Erfolg führte sie 2018 auf den Petersplatz in Rom, auf dem sie in vor 70.000 jungen Christen auftraten.

Begleitet wird das Konzert von "Impulsen".

Einen stimmungsvollen Rahmen für das Konzert bietet der Begegnungsort am Glockenturm ("boag'ie"). Er befindet sich inmitten der reichen Botanik des Hauptfriedhofs. Lassen Sie sich im Licht der Abendsonne vom eindrucksvollen Ausblick auf die große Talwiese, einem fast 100 Jahre alten landschaftsarchtiktonischen Kleinod, bezaubern …

Begegnungsort am Glockenturm -boag'ie-
Informationen zur Band EVERLASTING finden Sie unter

Samstag, 22.06.2019, 15.00 Uhr

"Suche den Frieden und jage ihm nach" - Friedensgebet an 7 Stationen

Mit Musik von Finn und Jonas Ulrich sowie Informationen zu den verschiedenen Kriegsgräberstätten des Dortmunder Hauptfriedhofs.

Zum Abschluss werden gemeinsam die Namensbänder beim sowjetischen Mahnmal angebracht, die zuvor am Volkswohlbund-Stand von Kirchentagsbesuchern erstellt wurden.

Treffpunkt: am Haupteingang des Hauptfriedhos, Am Gottesacker 25

Veranstaltung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.