Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Friedhöfe

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Erinnerung

Reihengrabfelder auf dem Hauptfriedhof Dortmund müssen bis 24. Juli geräumt werden

Nachricht vom 13.07.2020

Auf dem Dortmunder Hauptfriedhof müssen bis Freitag, 24. Juli 2020, Reihengräber auf bestimmten Teilen der Felder D21, DU100,D126, D127 und DP143 geräumt werden. Angehörige, die einzelne Gräber weiter pflegen möchten, müssen sich bei der Friedhofsverwaltung melden.

Reihengräber in folgenden Grabfeldern sollen abgeräumt werden:

  • Feld D 21 Grab-Nr. 0171 - 0245 Beisetzung bis 09/1994
  • Feld DU100 Grab-Nr. 0136 - 0165 Beisetzung bis 04/1999
  • Feld D126 Grab-Nr. 0001 - 0102 und 0205 - 0294 Beisetzung bis 05/1995
  • Feld D127 Grab-Nr. 0097 - 0176 und 0267 - 0341 Beisetzung bis 06/1994
  • Feld DP 143 Grab-Nr. 0133 - 0264 Beisetzung bis 09/1999 (kein Pflegerecht möglich)

Für die dort Bestatteten ist die Ruhezeit abgelaufen.

In den Grabfeldern wurden im Oktober 2019 entsprechende Hinweisschilder aufgestellt.

Grabmale, bauliche Anlagen und Grabeinrichtungen können von den Angehörigen bis zum 24. Juli entfernt werden. Aufgrund des § 25 (3) der Satzung für die Friedhöfe der Stadt Dortmund fallen nicht entfernte Grabmale, bauliche Anlagen und Grabeinrichtungen entschädigungslos in die Verfügungsgewalt der Stadt Dortmund.

Angehörige, die jedoch einzelne Gräber (außer Feld DP143) bis zur endgültigen Neuplanung der Felder weiter pflegen möchten, werden gebeten, umgehend - spätestens bis zum 24. Juli 2020 - bei der Verwaltung des Hauptfriedhofes, Am Gottesacker 25, 44143 Dortmund, Zimmer 101, vorzusprechen, um die notwendigen Erklärungen zu unterschreiben. Die Auskunft der Verwaltung ist telefonisch erreichbar unter Tel. 0231 56-209211 oder 0231 56-209212.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.