Dortmund überrascht. Dich.
Rombergpark

Grünflächenamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): photocase.com / onliner0231

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Gesundheit

News-Ticker zum Coronavirus in Dortmund

Nachricht vom 01.12.2021

Unsere Nachricht fasst aktuelle Entwicklungen zur Corona-Lage zusammen. Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung sind weiterhin erforderlich. Bereiche der Verwaltung mit Publikumsverkehr unterliegen betrieblichen Einschränkungen.

Zum Thema

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) verändert sich die Lage ständig. Wer Fragen dazu hat, findet Antworten in der regelmäßig aktualisierten Rubrik "Häufig gestellte Fragen" des Gesundheitsamtes. Auch bei Twitter informiert die Stadt Dortmund unter #CoronaDO zu aktuellen Entwicklungen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Aktuell sind 3.160 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
  • Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut RKI 271,9.
  • Ab dem 24. November 2021 gilt eine neue Fassung der Coronaschutzverordnung in NRW.

Update (01. Dezember, 12:30 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 271,9.

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 271,9.

Die weiteren Werte: Gestern sind 302 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 302 Neuinfektionen sind 117 Fälle 79 Familien zuzuordnen.Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 40.755 positive Tests vor. 37.162 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.160 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.576 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 58 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 15 Patient*innen intensivmedizinisch, 14 davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 310 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 436.224 Menschen. Insgesamt wurden 932.591 Impfdosen verabreicht.

Von Corona genesen: Laborbefund reicht als Nachweis aus

Aktuell häufen sich Anfragen von Bürger*innen, die vom Gesundheitsamt eine Bescheinigung über ihre Genesung von COVID-19 erhalten möchten. Das Gesundheitsamt stellt keine zusätzliche Bescheinigung über die Genesung aus - der Laborbefund (also ein positives PCR-Ergebnis) reicht als Beleg aus. Eine Person gilt von der COVID-19-Erkrankung als genesen, wenn nach der Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate vergangen sind. Dabei gilt das Datum des positiven PCR-Tests.

Ab Freitag Impfzelt in der Weihnachtsstadt

Am Freitag, 3. Dezember, wird der Impfbus, der derzeit in der Weihnachtsstadt am Hansaplatz steht, gegen ein beheiztes Zelt ausgetauscht. Dann werden dort täglich zwischen 600 und 800 Menschen ohne Termin geimpft werden können. Aufgrund des Zelt-Aufbaus kann in der Weihnachtsstadt am Mittwoch und Donnerstag (1./2. Dezember) nicht geimpft werden. Wer geplant hatte, sich an diesen Tagen in der Weihnachtsstadt impfen zu lassen, hat folgende Alternativen:

  • Impfangebot in der Berswordt-Halle (Zugang über Friedensplatz) oder
  • Impfangebot in der Thier-Galerie (Eingang Hoher Wall).

Parallel wird ab 1. Dezember das Impfangebot in der Thier-Galerie auf insgesamt fünf "Impfstraßen" ausgeweitet, so dass der zweitägige Ausfall des Impfbusses in der Weihnachtsstadt mehr als kompensiert wird.

Update (30. November, 12:50 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 266,6

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 266,6.

Die weiteren Werte: Gestern sind 135 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 135 Neuinfektionen sind 31 Fälle 18 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 40.453 positive Tests vor. 36.939 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.081 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.465 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 57 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 18 Patient*innen intensivmedizinisch, 14 davon mit Beatmung. Bedauerlicherweise wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall gemeldet. Ein 81 Jahre alter Mann starb gestern ursächlich an Covid-19. Er war kein Pflegeheimbewohner. In Dortmund starben damit bislang 310 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 435.810 Menschen. Insgesamt wurden 926.829 Impfdosen verabreicht.

Ab Freitag Impfzelt in der Weihnachtsstadt

Am Freitag, 3. Dezember, wird der Impfbus, der derzeit in der Weihnachtsstadt am Hansaplatz steht, gegen ein beheiztes Zelt ausgetauscht. Dann werden dort täglich zwischen 600 und 800 Menschen ohne Termin geimpft werden können. Aufgrund des Zelt-Aufbaus kann in der Weihnachtsstadt am Mittwoch und Donnerstag (1./2. Dezember) nicht geimpft werden. Wer geplant hatte, sich an diesen Tagen in der Weihnachtsstadt impfen zu lassen, hat folgende Alternativen:

  • Impfangebot in der Berswordt-Halle (Zugang über Friedensplatz) oder
  • Impfangebot in der Thier-Galerie (Eingang Hoher Wall).

Parallel wird ab Mittwoch das Impfangebot in der Thier-Galerie auf insgesamt fünf "Impfstraßen" ausgeweitet, so dass der zweitägige Ausfall des Impfbusses in der Weihnachtsstadt mehr als kompensiert wird.

Update (29. November, 12:00 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 260,7

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 260,7.

Die weiteren Werte: Am Freitag, Samstag und Sonntag sind 663 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 40.318 positive Tests vor. 36.845 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.041 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.524 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 55 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 17 Patient*innen intensivmedizinisch, 11 davon mit Beatmung.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 435.504 Menschen. Insgesamt wurden 923.260 Impfdosen verabreicht.

SIGNAL IDUNA PARK wird wieder ab 2. Dezember zum Impfzentrum

Borussia Dortmund wird einen Teil des SIGNAL IDUNA PARK gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) erneut in ein Impfzentrum umrüsten. Das Angebot richtet sich an Interessenten für eine Erst- oder eine Zweit-, als auch für eine Booster-Impfung.

Der Zugang zum Impfzentrum erfolgt über die BVB-FanWelt an der Strobelallee. Geimpft wird ab dem 2. Dezember täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr. Lediglich am 6. Dezember ändern sich die Öffnungszeiten auf 8 bis 18 Uhr. Am 7. Dezember hat das Impfzentrum geschlossen.

Update (26. November, 12:00 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 256,8

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 256,8.

Die weiteren Werte: Gestern sind 224 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 224 Neuinfektionen sind 35 Fälle 24 Familien zuzuordnen.Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 39.655 positive Tests vor. 36.404 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.819 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.413 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 63 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 18 Patient*innen intensivmedizinisch, 13 davon mit Beatmung.

In Dortmund starben bislang 309 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 435.155 Menschen. Insgesamt wurden 912.707 Impfdosen verabreicht.

BioNTech nur noch in der Berswordt-Halle und für unter 30-Jährige

Ab Montag (29.11.) kommt an den städtischen Impfstationen vorrangig der Impfstoff von Moderna zum Einsatz. BioNTech ist dann nur noch in der Berswordt-Halle erhältlich und dort jungen Menschen unter 30 Jahren vorbehalten. Die Impfstoffe von Moderna und Johnson & Johnson stehen in der Berswordt-Halle ebenfalls zur Verfügung. Die anderen Impfstellen der Stadt bieten bis auf weiteres ausschließlich Moderna und Johnson & Johnson an.

Grund dafür ist die Entscheidung des geschäftsführenden Bundesgesundheitsministers Jens Spahn, die Bestellmöglichkeiten des BioNTech-Impfstoffes zunächst zu deckeln.

Nordmarkt Grundschule vorerst geschlossen

An der Nordmarkt Grundschule wurden einige Schüler*innen und Lehrer*innen positiv auf das Coronavirus getestet. Aufgrund der unklaren Infektionslage schloss sich die Schulleitung der Empfehlung des Gesundheitsamtes an, den Präsenzunterricht zunächst bis einschließlich zum 30. November auszusetzen. Weitere Ermittlungen des Gesundheitsamtes laufen. Nach Auswertung der Testergebnisse wird die Infektionslage erneut beurteilt.

Update (25. November, 13:35 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 261,4

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 261,4.

Die weiteren Werte: Gestern sind 272 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 272 Neuinfektionen sind 104 Fälle 68 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 39.431 positive Tests vor. 36.214 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.785 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.507 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 62 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 16 Patient*innen intensivmedizinisch, 12 davon mit Beatmung.

In Dortmund starben bislang 309 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 434.538 Menschen. Insgesamt wurden 905.844 Impfdosen verabreicht..

Corona in den Stadtbezirken

Die Stadt Dortmund stellt den monatlichen Überblick zum Coronavirus aus den einzelnen Stadtbezirken als Tabelle sowie die dazugehörige Fachkommentierung aus dem Gesundheitsamt zur Verfügung.

Update (24. November, 12:20 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 264,4

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 264,4.

Die weiteren Werte: Gestern sind 265 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 265 Neuinfektionen sind 51 Fälle 37 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 39.159 positive Tests vor. 36.005 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.722 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.445 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 67 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 15 Patient*innen intensivmedizinisch, 13 davon mit Beatmung. Leider wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall gemeldet. Ein 90 Jahre alter Mann verstarb gestern ursächlich an Covid-19. Er lebte im Pflegeheim. In Dortmund starben damit bislang 309 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 434.416 Menschen. Insgesamt wurden 901.253 Impfdosen verabreicht.

Bundeswehr unterstützt ab morgen an den Impfstationen

Ab Donnerstag, 25. November, unterstützen 21 Soldaten aus dem Versorgungsbataillon 7 der Bundeswehr aus Unna das Impfgeschehen an den unterschiedlichen Standorten in Dortmund. Sie werden heute in ihre Tätigkeiten eingewiesen. Dabei werden 20 Soldaten in der Berswordt-Halle, in der Thier-Galerie und an den Impfbussen eingesetzt, ein Soldat verbleibt als militärische Schichtleitung im Gesundheitsamt. Ein Teil der Soldaten hatte das Gesundheitsamt in der Vergangenheit auch schon bei der Kontaktpersonennachverfolgung unterstützt.

Update (24. November, 12:00 Uhr): Neue Maskenpflicht in der Weihnachtsstadt, Teilen der Innenstadt und auf den Wochenmärkten gilt ab 25. November

Die Stadt Dortmund führt in der Weihnachtsstadt 2021, in Teilbereichen der Innenstadt und auf den Wochenmärkten erneut eine Maskenpflicht ein . Diese Maskenpflicht dient dazu, der aktuellen Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken. Die Maskenpflicht (mindestens eine medizinische Maske) gilt ab Donnerstag, 25. November 2021.

Update (23. November, 14:00 Uhr): DSW21 führt 3G-Regel ein - Zutritt und Mitfahrt nur noch für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete

Die Busse und Bahnen von DSW21 sowie alle ober- und unterirdischen Haltestellen in Dortmund dürfen ab Mittwoch, 24. November, nur noch von Personen genutzt werden, die geimpft oder genesen sind oder einen negativen Corona-Test vorweisen können (3G-Regel).

Update (23. November, 12:20 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 260,9

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 260,9.

Die weiteren Werte: Gestern sind 105 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 105 Neuinfektionen sind 37 Fälle 28 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 38.894 positive Tests vor. 35.818 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.645 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.293 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 72 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 17 Patient*innen intensivmedizinisch, 14 davon mit Beatmung. Leider wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall gemeldet. Ein 86 Jahre alter Mann verstarb am 19. November ursächlich an Covid-19. In Dortmund starben damit bislang 308 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Es erfolgt keine Mitteilung mehr über die Infektionsfälle mit Virusvarianten. Seit geraumer Zeit zeigt sich, dass praktisch alle Neuinfektionen auf die Delta-Virusvariante zurückzuführen sind. Sollte sich die Situation verändern und beispielsweise eine neue Variante auftreten, informieren wir selbstverständlich darüber.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 433.914 Menschen. Insgesamt wurden 896.028 Impfdosen verabreicht.

Update (23. November, 10:00 Uhr): 2G-Regel gilt nun auch in Senioren-Begegnungsstätten

Die hohen Inzidenzwerte und die ständig steigende Anzahl der Impfdurchbrüche sind für alle Träger der offenen Seniorenarbeit besorgniserregend. Daher hat sich die Stadt Dortmund mit AWO, Caritas, Diakonie, DRK, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie den weiteren Akteur*innen der offenen Seniorenarbeit auf eine gemeinsame Strategie verständigt. Seit Montag, 22. November, gilt für die Einrichtungen der offenen Seniorenarbeit die sich in Trägerschaft von Stadt und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege befinden, im gesamten Stadtgebiet die 2G-Regel.

Update (22. November, 17:00 Uhr): Neues Impfzentrum in der Berswordt-Halle ermöglicht 600 Impfungen täglich

Die Stadt Dortmund hat ein neues zentrales Impfangebot in der Berswordt-Halle eingerichtet. Zwischen 10:00 und 17:00 Uhr gibt es dort montags bis samstags Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus.

Update (22. November, 12:10 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 259,5

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 259,5.

Die weiteren Werte: Es sind am Freitag, Samstag und Sonntag insgesamt 644 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 38.789 positive Tests vor. 35.782 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.577 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.366 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 69 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 18 Patient*innen intensivmedizinisch, 12 davon mit Beatmung.

In Dortmund starben bislang 307 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Es erfolgt keine Mitteilung mehr über die Infektionsfälle mit Virusvarianten. Seit geraumer Zeit zeigt sich, dass praktisch alle Neuinfektionen auf die Delta-Virusvariante zurückzuführen sind. Sollte sich die Situation verändern und beispielsweise eine neue Variante auftreten, informieren wir selbstverständlich darüber.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 433.439 Menschen. Insgesamt wurden 892.942 Impfdosen verabreicht.

Archiv

Wichtiger Hinweis zur Umstellung des Corona-Updates:

Mit Blick auf die veränderte Pandemie-Lage ergeben sich für die Veröffentlichung des Corona-Updates einige Änderungen. Mit Beginn dieses Wochenendes werden wir die bislang täglichen Corona-Updates nur noch von montags bis freitags veröffentlichen. In diesen Updates werden dann jeweils montags die zusammengefassten Informationen zum vorangegangenen Wochenende enthalten sein. Zudem werden wir die Corona-Updates ab kommendem Montag bereits mittags versenden.
Die Updates enthalten dann neben den bereits gewohnten Informationen zu der Anzahl der (Neu-)Infizierten, der Genesenen, der Menschen in Quarantäne, der Daten aus den Krankenhäusern, der Verstorbenen, der Virusvarianten - jeweils vom späten Vorabend - und der aktuellen Anzahl der durchgeführten Impfungen auf RKI-Datenbasis auch den aktuellen, verifizierten RKI-Inzidenz-Wert für Dortmund.

Sollte sich die Pandemie-Lage deutlich verändern, so werden wir den Inhalt und die Frequenz der Updates entsprechend anpassen.

Im Archiv finden Sie alle Aktualisierungen des Livetickers.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.