Dortmund überrascht. Dich.
Rombergpark

Grünflächenamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): photocase.com / onliner0231

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Soziale Stadt

Drei Bolzplätze in der Nordstadt werden erneuert – auch die Nordstadtliga bekommt hochwertiges Spielfeld

Nachricht vom 11.08.2020

In ihrer Sitzung am Dienstag, 11. August, hat die Verwaltungsspitze beschlossen, dem Rat der Stadt den Umbau von drei Bolzplätzen in der Nordstadt im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms "Soziale Stadt" zu empfehlen. Nach der Entscheidung des Rates, die im Oktober erfolgt, kann mit der Ausschreibung sowie der baulichen Umsetzung des Projektes begonnen werden.

Basketballspieler

Die Plätze erhalten robuste Fußballtore sowie Basketballkörbe, neue Abfalleimer und Fahrradanlehnbügel.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Jugendamt

Vor dem Hintergrund der immer noch stark ansteigenden Bewohner*innenzahlen in der Nordstadt ist eine auf die Zielgruppen abgestimmte Erweiterung von Aufenthaltsflächen ein wichtiger Baustein der nachhaltigen Quartiersentwicklung. Hierbei liegt der Fokus insbesondere auf der Aufwertung von Frei- und Spielflächen, die eine wichtige Rolle für die Lern- und Gesundheitsförderung der Kinder und Jugendlichen in der Nordstadt einnehmen.

Planungen abgeschlossen

Für die drei Bolzplätze "Burgholzstraße", "Dürener Straße" und "Stollenpark" sind die Planungen abgeschlossen, so dass die Baumaßnahme in die Umsetzung gehen kann. Die Planung und Ausgestaltung der Bolzplatzanlagen erfolgt auf der Grundlage der im Zuge der Bolzplatzoffensive erstellten Gutachten, welche vom Büro für Kinderinteressen des Jugendamtes beauftragt wurden.

Der Bolzplatz "Burgholzstraße“ wird passend zum 20. Jubiläum der Nordstadtliga in ein Kleinspielfeld mit Kunststoffrasen umgebaut. Darüber hinaus wird die Möblierung und Ausstattung des Platzes inklusive der Flutlichtanlage erneuert. Die Bolzplätze "Dürener Straße" und "Stollenpark" werden jeweils in ein Kleinspielfeld in Kunststoff umgebaut. Dieser Belag hat multifunktionale Eigenschaften und lässt neben Fußball weitere Nutzungen zu. Darüber hinaus ist er weitestgehend unabhängig von der Witterung zu bespielen. Die Plätze erhalten robuste Fußballtore sowie Basketballkörbe, neue Abfalleimer und Fahrradanlehnbügel.

500.000 Euro für alle drei Bolzplätze

Insgesamt beträgt das Investitionsvolumen für alle drei Bolzplätze 500.000 Euro. Die Ausschreibung und Beauftragung der Baumaßnahmen ist für Ende 2020 vorgesehen. Bei der baulichen Umsetzung wird mit dem Bolzplatz Burgholzstraße begonnen mit einer anvisierten Fertigstellung im Frühjahr 2021.

Da die Herstellung der Multifunktionsplätze nur in der wärmeren Jahreszeit erfolgen kann, wird mit dem Umbau im Frühjahr 2021 begonnen und voraussichtlich im Sommer 2021 beendet sein.

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit zwischen Grünflächenamt, Jugendamt sowie dem Amt für Stadterneuerung geplant und umgesetzt. Die Gesamtkoordination und die Beantragung der Städtebaufördermittel übernimmt dabei das Amt für Stadterneuerung.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.