Dortmund überrascht. Dich.
Rombergpark

Grünflächenamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): photocase.com / onliner0231

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Sauberkeit

EDG reinigt Brücken und Unterführungen in Zukunft regelmäßig

Nachricht vom 24.08.2021

Seit 2016 investiert die Stadt Dortmund mit zahlreichen Projekten in die Stadtbildpflege und Sauberkeit. Mit dem "Aktionsplan Saubere Stadt" und dem "Stadtsauberkeitskonzept" liegt eine langfristige Strategie vor, um Dortmund sauber zu halten. Die Brücken sind bisher nicht einbezogen worden - das soll sich jetzt ändern.

Die Stadt Dortmund hat Projekte zur Straßenreinigung und Wildkrautbeseitigung den Ermittlungsdienst Abfall und den Einsatz der Cityputzer in der Innenstadt auf den Weg gebracht und gemeinsam mit der EDG umgesetzt. Mit dem Wiederaufbau eines eigenständigen und personell verstärkten Grünflächenamtes und zahlreichen Gestaltungsinitiativen für Grün- und Parkanlagen hat sich die Ambition, den Gesamtauftritt der Stadt attraktiver zu konzipieren, fortgesetzt. Im Moment prägen zudem die Vorbereitungen der Internationalen Gartenbauausstellung 2027 das Geschehen.

Mehr als 120 Brücken in Dortmund

Die für das Stadtbild ebenfalls wichtigen Brücken und Unterführungen sind bisher nicht in das Sauberkeitskonzept einbezogen worden. Zwar hat die Verwaltung in der Vergangenheit bereits durch Straßenreinigungen in die Brücken-Pflege intensiviert, sodass gröbere Schmutzansammlungen unter Brücken heute kaum mehr gefunden werden, doch der gesamte "Auftritt" der Brücken und Unterführungen hat sich bisher nur geringfügig verbessert. Von den mehr als 120 Brücken in Dortmund haben 87 eine Bedeutung für den Stadtauftritt.

Die EDG soll ab dem 1. Januar 2022 die Graffitibeseitigung an den Unterführungen, die Entfernung wilder Plakatierungen und – in Abstimmung mit dem Baulastträger – Reparaturen, die farbliche Gestaltung oder die Behandlung von Korrosionsschäden durchführen. Mit den Eigentümer*innen der 24 Brücken, die nicht im Eigentum der Stadt Dortmund stehen, wird über eine Kostenteilung verhandelt. Das Projekt der Brückenreinigung wird in regelmäßigen Abständen in die Berichterstattung zur Stadtsauberkeit integriert.

Die Absicht, in Dortmund Brücken und Unterführungen regelmäßig zu reinigen, das Aussehen zu verbessern und ihre Qualität anzuheben, macht die Stadt zum einen attraktiver und zum anderen erhöht dieses Projekt das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürger*innen an den jeweiligen Standorten.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.