Dortmund überrascht. Dich.

Konsultationskreis Energieeffizienz und Klimaschutz

Konsultationskreis Energieeffizienz und Klimaschutz (KEK)

Im "Konsultationskreis Energieeffizienz und Klimaschutz" (KEK) haben sich unter unter Leitung von Stadtrat Ludger Wilde, Dezernent für Umwelt, Planen und Wohnen, verschiedene Akteure zusammengeschlossen: von städtischen Einrichtungen, kommunalen Ver- und Entsorgungsbetrieben über IHK und Handwerkskammer oder Verbraucherberatung bis hin zu sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern.

Das Ziel des KEK ist es, die vielen Dortmunder Klima- und Energieaktivitäten, Projekte und Programme als umfassende "Klammer" moderierend, koordinierend und kooperierend zu begleiten.

Die Stadt Dortmund hat in diesem Prozess eine Führungsrolle übernommen und eine Struktur errichtet, die alle wichtigen öffentlichen und privaten Akteure zusammenführt, Fachwissen bündelt, Parallelitäten vermeidet und Abstimmungsprozesse verkürzt.

Der KEK ist Impulsgeber, Ideen- und Projektplattform für die Akteure und die Teilnehmer wirken als Multiplikatoren in Wirtschaft und Bürgerschaft.

Der Konsultationskreis hat unter anderem die Entwicklung des Handlungsprogramms Klimaschutz 2020 aktiv begleitet. Dabei stand im Vordergrund, die Öffentlichkeit und alle relevanten Akteure frühzeitig einzubinden, um die Bereitschaft zur Umsetzung und die Akzeptanz der anstehenden Maßnahmen zu erhöhen.

Logo Klimaschutz 2020 KEK