Dortmund überrascht. Dich.
beleuchteter Globus

Lokale Agenda 21

Bild: Jürgen Huhn / TU Dortmund

Agenda-Siegel

Stadt zeichnet 19 Projekte aus

Nachricht vom 07.12.2016

19 Projekte erhielten das Agenda-Siegel 2016 in Form von elektronischem Label und Urkunde. Oberbürgermeister Sierau zeichnete im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus die erfolgreichen Bewerber aus.

Preisverleihung Agenda-Siegel 2016

Oberbürgermeister Ullrich Sierau zeichnete im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus die erfolgreichen Bewerber aus.
Bild: Stadt Dortmund / Anja Kador

Im Jahr 2016 haben sieben Projekte von Schulen und zwölf Projekte von Initiativen das Agenda-Siegel in Form von elektronischem Label und Urkunde erhalten. Zusätzlich gibt es in beiden Kategorien dritte bis erste Preise in Höhe von jeweils 2.500 Euro, 2.000 Euro und 1.500 Euro. Die Jury hat zudem zwei Sonderpreise in Höhe von 875 Euro vergeben, da beide Projekte durch ihre Originalität bestachen.

Die Ausschreibung stand diesmal im Zusammenhang mit den neuen globalen Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Im September 2015 haben diese einen ambitionierten Katalog von 17 globalen Entwicklungszielen vorgelegt, mit denen die Weltgemeinschaft in den nächsten 15 Jahren ökonomisch, ökologisch und sozial zukunftsfähig gemacht werden soll.

Die Umsetzung dieser ehrgeizigen Ziele erfolgt im Besonderen auf der kommunalen Ebene, so dass das Engagement der Dortmunder Akteure in der Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik weiter an Bedeutung gewinnt.

Von Unternehmen aus Dortmund und der Region waren insgesamt 15.250 Euro zur Verfügung gestellt worden, die wie immer zu 100 Prozent den Projekten zugutekommt.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau zeichnete im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus die erfolgreichen Bewerber aus. OB Sierau dankte an dieser Stelle allen Akteuren für ihr Engagement und ihre zum Teil schon jahrzehntelange Arbeit sowie allen Spendern.