Dortmund überrascht. Dich.
Elektroautos

Masterplan Energiewende

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Projekte

Mehr als 150 Akteure haben sich in den Arbeitspaketen Energie und Energiewirtschaft, Ressourceneffizienz, Mobilität, Klimaschutz und Klimafolgeanpassung, Fachkräftesicherung und Öffentlichkeitsarbeit aktiv und stetig am Masterplan Energiewende beteiligt. Darüber hinaus wurden in fünf Bürger- und Expertenworkshops Projektideen zu den Themenschwerpunkten Energiebildung, Energiearmut, Mobilität, Ressource und Handel entwickelt. Herausforderungen der Energiewende wurden erörtert und ein breiter Konsens zum weiteren Umgang mit diesen Erfordernissen wurde hergestellt.

In dem dialog- und beteiligungsorientierten Erarbeitungsverfahren wurden unter Mitgestaltung der Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Wirtschaft, Politik, zivilgesellschaftlicher Gruppen, Stadtverwaltung und Bürgerschaft insgesamt 214 verschiedene Maßnahmenvorschläge entwickelt, die sich untengenannten Themenschwerpunkten zuordnen lassen.

Thermenschwerpunkt und Projektsteckbriefe

Weitere Projektinformationen

Bildungsinitiative Energiewende (BInE)

Der Bildungsbereich stellt bei den im Masterplan Energiewende erarbeiteten Maßnahmenvorschlägen eine Schlüsselrolle dar. Gerade jungen Menschen muss die Bedeutung der Energiewende für die Zukunft unserer Gesellschaft und Umwelt deutlich werden.
Weitere Informationen

Forschungsvorhaben "SANDY" gestartet

Vom Klimaschutzkonzept zur zielgruppenorientierten Sanierungsoffensive: Strategien, Lösungsansätze und Modellbeispiele für dynamische Kommunen – kurz: Sandy –.
Weitere Informationen

CoBiKe – Coole Berufe im Klimawandel erforschen

Junge Leute erleben die Grundlagen der Naturwissenschaften und Technologien, die vielen zukunftsorientierten Berufen heute zugrunde liegen.
In den Labors und Werkstätten von KITZdo entdecken, erforschen und gestalten sie selbst – mit der Begleitung von erfahrenen Dozenten. Sie schaffen so gemeinsam z.B. Ihr erstes komplettes Niedrigenergiehaus-Modell nach grünen, nachhaltigen Standards und erfahren praktisch, wieviel Naturwissenschaft und Technologie dazugehört.

In der zweiten Phase besuchen sie Betriebe und Unternehmen, die schon heute in diesem Sektor beispielhaft tätig sind. Der direkte Kontakt zu Auszubildenden und der Besuch der firmeneigenen Werk – und Produktionsstätten vermittelt ihnen einen authentischen Eindruck, was sie in den gezeigten Berufen erwartet.

Also: zwei Wochen Investion in ihre Zukunft!

Dies ist ein gemeinsames Projekt von KITZ.do – dem Kindertechnologie-Zentrum Dortmund – und der Stiftung Grone-Schulen, gefördert durch dem Bundesministerium für Umwelt und Bauen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Masterplan Energiewende