Dortmund überrascht. Dich.
Elektroautos

Masterplan Energiewende

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Umsetzungsstruktur

Sowohl der Lenkungskreis als auch der Beirat des Masterplans Energiewende haben sich für eine nachhaltige Weiterführung des Prozesses ausgesprochen. Daher wurde eine entsprechende Umsetzungsstruktur für den Masterplan Energiewende erarbeitet.

Grafik Umsetzungsstruktur Masterplan Energiewende

Grafik Umsetzungsstruktur Masterplan Energiewende

Als Ergebnis ist ein Modell entstanden, das den bestehenden Konsultationskreis Energieeffizienz und Klimaschutz (KEK) über eine Geschäftsstelle Energiewende mit der im Rahmen des Masterplanprozesses entstandenen Leitstelle Energiewende Dortmund (L.E.D.) verknüpft. Diese Struktur gewährleistet eine enge organisatorische und inhaltliche Verzahnung der L.E.D. im Sinne einer Projektleitstelle mit der Umsetzungsbegleitung des Masterplans durch die Stadtverwaltung und den bisherigen Aufgaben der Geschäftsstelle des KEK.

Geschäftsstelle Masterplan Energiewende

Logo Geschäftsstelle Masterplan Energiewende

Als organisatorische und inhaltliche Koordinierungsinstanz zur Umsetzung, Weiterführung und Weiterentwicklung des Masterplans Energiewende werden der Geschäftsstelle Masterplan Energiewende u. a. folgende Aufgabenschwerpunkte zugeordnet:

  • Zentrale Anlaufstelle für die im Umsetzungsprozess zu beteiligenden Akteure
  • Stakeholdermanagement
  • Multiplikator in Bezug auf die Kontaktpflege und den Informationsfluss
  • Berichtswesen an Beirat und Lenkungskreis (in Abstimmung mit der L.E.D. – Leitstelle Energiewende Dortmund)
  • Sitzungsmanagement für den zukünftigen Beirat der L.E.D. und des weiterzuführenden Lenkungskreis des Masterplans
  • Veranstaltungsmanagement
  • Organisatorische Unterstützung der L.E.D. in der Entwicklungsphase
  • Entwicklung eines Projektcontrollingsystems (standardisiertes internes/externes Berichtswesen)
  • Bürgerbeteiligungsprozesse in Projekten des Masterplans Energiewende begleiten
  • Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft
  • Wissenstransfer über Dialogplattformen auch in die Bürgerschaft
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit des Masterplans Energiewende
  • Vertretung der Geschäftsstelle nach außen
  • Steuerungsunterstützung des Oberbürgermeisters

Masterplan Energiewende