Dortmund überrascht. Dich.
Blick vom Ellipson über die Innenstadt

Smart City Dortmund

Bild: Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

2. Allianztagung

Die "Allianz Smart City Dortmund" hat volle Fahrt aufgenommen. Aktuell befinden sich 16 von den Partnern neu entwickelte Projekte in der Umsetzung. Wichtige organisatorische Weichenstellungen sind vollzogen. Der regionale und überregionale Zuspruch an der Weiterentwicklung der gemeinsamen Aktivitäten hat großes Interesse bei Unternehmen und Kommunen geweckt.

Für die 2. Allianztagung haben wir wieder ein Format gewählt, das neben einem Mix aus spannenden Einblicken in die Pilotprojekte und smarte Lösungsansätze für Kommunen und Unternehmen ausreichend Raum für Dialog und Vernetzung bietet. Die Partner der Allianz verfolgen das Ziel, kooperativ weitere Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Unternehmen Marktperspektiven eröffnen und dabei gleichzeitig für Kommunen intelligente und bedarfsorientierte Lösungsansätze bieten.

Am Vormittag gibt es von 10-12 Uhr ein interessantes Rahmenprogramm, das Sie kostenfrei nutzen können:

  • Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie (IFR) stellt Roboteranwendungen und innovative IKT-Lösungen vor
  • Nahverkehrsmuseum Dortmund zeigt mehr als 100 Jahre Elektromobilität auf der Schiene

Gestalten Sie mit Gleichgesinnten die smarte Zukunft der Städte, und melden Sie sich bis zum 20. April auch zum Begleitprogramm an. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

Wichtig: Vergessen Sie nicht Ihr Smartphone, denn über eine spezielle Anwendung werden wir ein Matching der Teilnehmenden und verschiedene Votings durchführen.

Michaela Bonan, Dr. Jan Fritz Rettberg, Klaus Brenscheidt, Markus Wissmann, Kurt Pommerenke
Management Team und Geschäftsführung der Allianz Smart City Dortmund

Anmeldung

Hinweis: Um vielen verschiedenen Unternehmen, Institutionen und Organisationen eine Teilnahme an der Veranstaltung zu ermöglichen, bitten wir Sie, aus Kapazitätsgründen maximal zwei Personen je Unternehmen/Organisation/Institution anzumelden.

Wichtig: Das Rahmenprogramm im Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie ist bereits ausgebucht, für die 2. Allianztagung sind noch Plätze frei.