Dortmund überrascht. Dich.
Blick vom Ellipson über die Innenstadt

Smart City Dortmund

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Fragen und Antworten Smart City

Allgemeines

Was bedeutet "Smart City"?

"Smart City" ist die Umsetzung einer Stadtentwicklungsstrategie, die mithilfe intelligenter und digital-vernetzender Technologien den zukunftsfähigen Umbau der Stadt und ihrer kommunalen Infrastrukturen fördert.

Es geht um

  • Zusammenschluss unterschiedlicher Themenbereiche
  • digitale und intelligente Vernetzung von Systemen
  • Bündelung, Stärkung und Vernetzung unternehmerischer und wissenschaftlicher Ressourcen
  • Partizipation der Zivilgesellschaft
  • smarte Nutzung von innovativen Informations- und Kommunikationstechnologien

Ziel ist die Steigerung der wirtschaftlichen Entwicklungs- und Leistungsfähigkeit der Stadt und die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen.

Allianz Smart City Dortmund – Was ist das?

Die Allianz Smart City Dortmund ist eine Initiative der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, der Stadt Dortmund, der Leitstelle Energiewende Dortmund (L.E.D.) und der Cisco Deutschland. Sie vernetzt Unternehmen, Verbände, Institutionen, wissenschaftliche Einrichtungen, Politik und Verwaltung. Als Dialog- und Projektplattform ist sie die Basis des gemeinschaftlichen und beteiligungsorientierten Ansatzes zur Entwicklung und Umsetzung einer gesamtstädtischen Smart City- und Digitalisierungsstrategie. Gemeinsam mit mehr als 140 weiteren Allianzpartnern arbeiten wir daran, Dortmund zur Smart City zu machen, entwickeln Ideen und Projekte, akquirieren Fördergelder und setzen Maßnahmen um. Die Allianz ist Vernetzung, Interaktion, Kooperation, Investition, Integration und Partizipation.

Unsere Leitfrage ist: Wie kann unsere Stadt lebenswerter werden und einen besseren Service für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen gewährleisten?

Was ist die Rolle der Stadtverwaltung in der "Smart City Dortmund"?

Das Projektbüro Smart City, als Teil des "nordwärts"-Projektes, ist Mitgründer der Allianz Smart City Dortmund – Wir.Machen.Zukunft. Die Stadt Dortmund koordiniert, organisiert und moderiert die Zusammenarbeit und Kommunikation in der Allianz und damit einen Prozess, der die Möglichkeit zur Partizipation an der Entwicklung Dortmunds zur Smart City eröffnet und bei dem durch das Zusammenbringen unterschiedlicher Partner/-innen neue Ideen, Produkte, Geschäftsfelder entwickelt werden können. Zudem können Synergien genutzt und damit Entwicklungsinitiativen beschleunigt und qualifiziert werden. Von hier aus werden Stadtgesellschaft und politische Entscheidungsträger zu Fortschritten und Beteiligungsmöglichkeiten informiert. Das Chief Information/Innovation Office (CIO) als Stabsstelle der Stadt Dortmund trägt mit seinem Fachwissen inhaltlich zur Allianz Smart City Dortmund bei.

Allianz Smart City Dortmund und "nordwärts" – wie passt das zusammen?

"Smart City" ist ein Leitprojekt des Projektes "nordwärts" und das Projektbüro Smart City wurde aufgrund der inhaltlichen Schnittstellen und Zuständigkeiten innerhalb der Koordinierungsstelle "nordwärts" angesiedelt. Die Projekte der Allianz Smart City werden vorwiegend im "nordwärts"-Gebiet umgesetzt und lassen den Norden zum Schaufenster für die Gesamtstadt und die Region werden. Mehr Informationen zu "nordwärts" finden Sie auf nordwaerts.dortmund.de.

Was sind die Ziele?

Die Allianz sucht Lösungsstrategien, Technologien, Kompetenzen, Pilotvorhaben und Synergien. Gemeinsam mit Wissenschaft und Wirtschaft werden innovative Demonstrationsprojekte zur intelligenten und vernetzten Stadtentwicklung initiiert und umgesetzt werden.

Ziel der Dortmunder Entwicklung zur Smart City ist die Steigerung der Lebensqualität und die Stärkung Dortmunds als attraktiven Wirtschaftsstandort. Durch intelligente Vernetzung von Systemen und Menschen können Kosten reduziert, Ressourcen gespart und eine effektivere Steuerung der Stadt realisiert werden.

Es geht um

  • Kluge Vernetzung und Digitalisierung der kommunalen Infrastrukturen
  • Enge Kooperation zwischen Stadt, Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft zur Erprobung innovativer Produkte und Entwicklung anwendungsorientierter, systemübergreifender und zukunftsfähiger Demonstrations- und Pilotprojekte, schwerpunktmäßig in der Gebietskulisse des Projektes "nordwärts"
  • Erarbeitung von Lösungsstrategien zur technischen Umsetzung und Integration smarter Technologien sowie zum Umgang mit datenschutzrechtlichen Herausforderungen
  • Stärkung des Wirtschaftsstandortes durch Bündelung und Sichtbarmachung der Dortmunder Kompetenzen, Technologien und Lösungsansätzen
  • Steigerung der wirtschaftlichen Produktivität durch die Nutzung von Synergien in der Projektentwicklung und Vermarktung
  • Einbindung der Bürgerschaft in die Entwicklung von Smart City Konzepten und Umsetzung von Pilotvorhaben mit Unterstützung neuer Partizipationsformen
  • Fahrplan "Smart City 2025" (Rollout der Pilotprojekte, Weiterentwicklung des Masterplan Energiewende, Leuchtturm im Projekt "Nordwärts")
  • Qualifizierung der Standortentwicklung

Wie finanzieren sich die Projekte?

Die Projekte der Allianz Smart City Dortmund werden sowohl aus öffentlichen Projektfördermitteln als auch aus Eigenanteilen der Allianzpartner, teils in Form von Sachmitteln und teils in Form von finanziellen Mitteln, finanziert. Im Wesentlichen handelt es sich um Fördermittel aus Projektaufrufen des Landes Nordrhein-Westfalen sowie des Bundes, bei denen die Stadt Dortmund teilweise als Förderempfänger eine aktive Rolle im Projekt übernimmt oder in Form eines assoziierten Partners eine unterstützende und vernetzende Funktion hat.

Welche Projekte gibt es schon?

Die Allianz Smart City Dortmund hat seit ihrer Gründung im Dezember 2016 eine Vielzahl von Projekten entwickelt, die sich in der Pilotphase bzw. schon in der konkreten Umsetzung befinden. Der Lenkungskreis hat 27 Projekte als Leuchtturmprojekte mit besonderer Relevanz für die Smart City Dortmund klassifiziert. Das Spektrum reicht von smarten Parklösungen und der Wärmewende in Dortmund über die Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft bis hin zur digitalen Quartiersentwicklung und smarten Mobilitätskonzepten. Daneben gibt es verschiedene Bestands- und städtische Projekte.

Was ist das Smart City Management Office?

Das Smart City Management Office (SCMO) wurde im Alten Hafenamt eingerichtet. Es ist Co-Working & Meeting Space (Arbeits- und Besprechungsraum) für die Allianzpartner sowie zukünftig Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, Informationszentrum für andere Städte und soll für die Demonstration und Visualisierung von Use Cases (Anwendungsbeispielen) und neuen Technologien genutzt werden.

Veranstaltungen

Was für Veranstaltungen/Termine finden statt?

Aktuelle Veranstaltungen/Termine finden sie unter Termine.

Allianzpartner sein

Wie kann mein Unternehmen/meine Organisation Partner der Allianz Smart City werden?

Allianzpartner zu werden ist ganz einfach: Schreiben Sie eine Mail mit dem Betreff "Allianzpartner werden" an smartcity@dortmund.de, in der Sie sich und Ihr Unternehmen kurz vorstellen und den Wunsch äußern, Mitglied zu werden.

Wer kann Allianzpartner sein?

Egal ob Start-up oder Traditionsunternehmen, bei uns ist jeder willkommen, der daran interessiert ist, sich an der Entwicklung innovativer Projekte für Dortmund zu beteiligen, Projektpartner für Ideen zu finden, Ideen einzubringen und sich mit anderen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen auszutauschen. Wir freuen uns über jeden neuen Allianzpartner.

Was kostet die Mitgliedschaft in der Allianz Smart City?

Partner der Allianz Smart City zu sein, ist kostenlos.

Was kostet die Mitgliedschaft in der Allianz Smart City?

Partner der Allianz Smart City zu sein, ist kostenlos.

Was habe ich für Aufgaben als Allianzpartner?

Konkrete Verpflichtungen als Allianzpartner bestehen nicht. Wir freuen uns, wenn Sie Ideen einbringen, Projekte entwickeln und umsetzen und so einen Beitrag leisten, die Stadt Dortmund auf ihrem Weg zur Entwicklung zur "Smart City" zu begleiten und zu unterstützen. Sie entscheiden selbst, wie Sie sich einbringen möchten.

Struktur der Allianz Smart City Dortmund

Wer ist und was macht die Geschäftsführung der Allianz Smart City Dortmund?

Die Koordination des Gesamtprozesses erfolgt über die Geschäftsführung der Allianz Smart City Dortmund. Diese setzt sich aus der Stadt Dortmund (Chief Information/Innovation Office und Koordinierungsstelle des Projektes "nordwärts" im Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates), der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, der Cisco Systems GmbH, der Wirtschaftsförderung Dortmund und der Leitstelle Energiewende Dortmund (L.E.D.) zusammen.

Der Geschäftsführung obliegt die organisatorische und inhaltliche Koordinierung der Konzeption, Umsetzungsbegleitung, Weiterführung und Weiterentwicklung von Pilotprojekten zum "Schaufenster Smart City Dortmund", die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Konzeption und Durchführung von Beteiligungsverfahren. Alle Maßnahmen unterstützen die Umsetzung des "nordwärts"-Teilprojektes "Smart Cities" (Projekt Nr. 883).

Was sind Expertenteams und wie setzen sie sich zusammen?

Aufgabe der Expertenteams ist es, Projektvorschläge zu erörtern, zu bewerten, zu priorisieren und zu qualifizieren sowie kooperativ Pilotprojekte zu entwickeln, die dem Lenkungskreis zur weiteren Beratung und Empfehlung und dem Rat der Stadt Dortmund zur Entscheidung vorgelegt werden. Daneben begleiten und steuern sie die Erprobung und Evaluierung der Pilotprojekte.

Zu folgenden Themenfeldern wurden Expertenteams gebildet:

  • Energie und Klima
  • Mobilität und Logistik
  • Mensch und Demographischer Wandel
  • IT-Plattformen und Bürgerservices
  • Sicherheit
  • Städtische Infrastruktur (Air)Port (Flughafen, Hafen)
  • Interkommunaler Austausch
  • Kultur und Sport.

Jedes Expertenteam wird von nicht-kommunalen Allianzpartnern geleitet. Um ein ressourceneffizientes Arbeiten zu unterstützen, arbeiten die Mitwirkenden entweder bedarfsgerecht zu aufkommenden Fragestellungen oder auch projektbezogen miteinander.

Weitere Informationen finden Sie unter Expertenteams.

Wie kann ich Teil eines Expertenteams werden?

Schreiben Sie einfach eine Mail an smartcity@dortmund.de, in der Sie sich und Ihr Unternehmen kurz vorstellen und uns mitteilen, in welchem Expertenteam Sie zukünftig durch Ihre Expertise unterstützen möchten.

Was ist der Lenkungskreis und wie setzt er sich zusammen?

Der Lenkungskreis hat sich im November 2017 konstituiert und ist unter Vorsitz des Oberbürgermeisters mit 52 hochrangigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik besetzt. Die Vorschläge zur Besetzung des Lenkungskreises wurden über die Allianzpartner und die Allianzgeschäftsführung eingebracht.

Der Lenkungskreis ist ein interdisziplinär besetzter Beraterkreis, in dem wesentliche Schritte im Vorfeld erörtert werden und der an entscheidender Schnittstelle wesentlich dazu beitragen soll, Dortmund zukunftsfest zu machen. Zu den Aufgaben des Lenkungskreises gehört es, über Projektvorhaben zu beraten, zu priorisieren und diese dem Rat der Stadt Dortmund zur Entscheidung vorzulegen. Daneben werden strategische Entscheidungen getroffen und der Lenkungskreis stellt eine Verbindung zu Akteuren außerhalb der Allianz Smart City dar.