Dortmund überrascht. Dich.
Blick vom Ellipson über die Innenstadt

Smart City Dortmund

Bild: Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Tiefbauamt

Energiesparen mit modernster Funktechnik: Neue Straßenbeleuchtung in Mengede

Nachricht vom 30.07.2018

Nachdem die Erneuerungsmaßnahmen der Straßenbeleuchtung im Stadtbezirk Aplerbeck größtenteils umgesetzt wurden, wird in den kommenden Wochen die Straßenbeleuchtung in Mengede straßenweise erneuert. Dabei werden Leuchtköpfe ausgetauscht, die älter sind als 30 Jahre sowie Stahlmasten, die älter als 50 Jahre sind. Auf 137 Masten und 515 Leuchten trifft dies zu.

Im Auftrag des Tiefbauamtes werden im gesamten Stadtgebiet in den kommenden acht Jahren insgesamt 24 600 Leuchten und 10 500 Laternenmasten ersetzt. Die verwendete LED-Technik bringt neben der deutlich höheren Lebenserwartung auch eine erhebliche Energieersparnis mit sich. Eingesetzt wird die modernste Funktechnik, die die Lichtstärke der Leuchten individuell steuern kann. Gleichzeitig werden durch die neue Technik Informationen über den Betriebszustand der Leuchten für die Wartung geliefert. Für einige der umzurüstenden Straßen wird die Beleuchtung auch in Abhängigkeit von dem Verkehrsaufkommen geschaltet.

Damit nimmt Dortmund bei der Straßenbeleuchtung Kurs in Richtung einer Smart City. Die Maßnahmen werden vom Konsortium Straßenbeleuchtung Dortmund (StraBelDo) umgesetzt. Dies ist ein Zusammenschluss der Unternehmen DEW21 und SPIE SAG. Im Rahmen der kommunalen Investitionsförderung wird bei die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung mit Mitteln des Bundes gefördert.