Dortmund überrascht. Dich.
aufmerksame Katze

Tierschutzzentrum

Bild: Dagny E. Klemm

Fundtiere und Abgabetiere

Es gibt verschiedene Gründe, warum Tiere beim Tierschutzzentrum abgegeben werden.

Generell wird zwischen Fundtieren und Abgabetieren unterschieden.

  • Fundtiere sind Tiere, die herrenlos aufgefunden worden sind
  • Abgabetiere sind Tiere, die auf Grund von persönlichen Lebensumständen nicht mehr behalten werden können.

Für alle Tiere findet zudem eine Unterscheidung nach gewissen Tiergruppen statt. So ist das Tierschutzzentrum in der Regel nur für Haustiere zuständig. Das Tierschutzzentrum hilft Ihnen gerne, wenn Sie nicht wissen, um welche Tierart es sich bei Ihrem Fundtier handelt.

Unterschieden werden:

  • Haustiere
  • Exoten
    (Bei Exoten handelt es sich häufig um geschützte Arten. Da die Artbestimmung häufig schwer ist und je nach Tierart die Unterbringung verschieden geregelt wird, müssen Sie sich mit dem Umweltamt in Verbindung setzen.)
  • Wildtiere
    (Bei vielen Tierarten, die bei uns wild leben und - häufig verletzt - aufgefunden werden, gilt das Jagdrecht. Bei Wildtieren müssen Sie in diesem Fall den zuständigen Jagdpächter benachrichtigen. Da dieser häufig schwer zu ermitteln ist, können Sie sich auch an die örtliche Polizeidienststelle wenden.)

Bei einigen speziellen Tiergruppen können Sie sich auch direkt an zuständige Vereine oder Beauftragte wenden:

  • Greifvögel
  • Fledermäuse
  • Igel

Fundtiere

Beim Auffinden eines Haustiers gibt es zwei Möglichkeiten: Sofern die Möglichkeit besteht, kann das Tier in der eigenen Obhut verbleiben. Der Fund des Tieres soll im Tierschutzzentrum gemeldet werden. Hier werden Tierart, besondere Kennzeichen des Tieres, Fundort und -tag sowie der Name des Finders notiert. Sobald der Besitzer sich meldet und die Beschreibung des Tiers mit dem Fundtier übereinstimmt, wird ein Kontakt zwischen Finder und Besitzer hergestellt.

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, ein gefundenes Tier im Tierschutzzentrum während der Öffnungszeiten abzugeben. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie sich auch an die Polizei wenden.

Abgabetiere

Sollte die Tierhaltung aus persönlichen Lebensumständen, wie z.B. Krankheit oder Umzug, nicht mehr möglich sein, so besteht die Möglichkeit, sich entweder selbst um eine anderweitige Unterbringung und Versorgung des Tieres zu bemühen oder das Tier beim Tierschutzzentrum abzugeben. Im zweiten Fall erfolgt eine sogenannte "Eigentumsabtretung". Allerdings kann das Tierschutzzentrum Abgabetiere nur im Rahmen der vorhandenen Unterbringungsmöglichkeiten aufnehmen. Es ist somit nicht auszuschließen, dass es zu längeren Wartefristen kommen kann. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich frühzeitig mit dem Tierschutzzentrum in Verbindung zu setzen und ggf. ein Aushang für das abzugebende Tier zu erstellen.

Für die Aufnahme von Abgabetieren wird nach der Satzung und Gebührenordnung des Tierschutzzentrums eine Abgabegebühr erhoben:
Tierart, (Impfschutz)

  • für Hunde 60,- Euro
  • für Katzen 40,- Euro
  • für Vögel und Kleintiere 20,- Euro

Ansprechpartner Haustiere

Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund - Tierschutzzentrum / Tierheim

Ansprechpartner Exoten und Wildtiere, die nicht dem Jagdrecht unterliegen

Ansprechpartner Greifvögel

Naturschutzbund Deutschland e. V. - Stadtverband Dortmund

Ansprechpartner Igel

Arbeitsgruppe Igelschutz Dortmund e.V.