Dortmund überrascht. Dich.
Pei

Tierschutzzentrum

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dagny E. Klemm

James, American Bulldog-Mix

Daten und Fakten

Kompakte Informationen über James

  • Rasse: American Bulldog-Mix
  • Geburtsdatum: 28.06.2016
  • Geschlecht: männlich kastriert
  • Größe: 45 cm
  • Im Tierschutzzentrum seit: 10.11.2018
  • Grund der Abgabe: Notpflege
  • Zuordnung gemäß des Landeshundegesetz NRW: Hunde einer bestimmten Rasse
James

James (männlich kastriert): James neues Zuhause sollte sich am besten mit der Rasse auskennen und mit seinem Dickkopf umzugehen wissen. Er braucht konsequente Führung und Grenzen, die ihm von Anfang an aufgezeigt werden. Auch körperlich sollte man ihm gewachsen sein.

Allgemeines Verhalten

Eigenschaften:
James ist offen und selbstbewusst. Teilweise ist er etwas zu aufdringlich. Die Zeit im Tierheim hat ihm sehr zu schaffen gemacht, weshalb er stark unterfordert ist und sich den Ausgleich sucht, indem er in alles reinknabbert, was er zu fassen bekommt.

  • gegenüber Menschen: Menschen gegenüber ist James aufgeschlossen und recht freundlich. Sein Verhalten gegenüber Kindern war an der Leine bisher unproblematisch. Aufgrund seines Temperaments und dem Gewicht suchen wir jedoch einen Haushalt ohne Kinder.
  • gegenüber Tieren: Die meisten Rüden werden im ersten Moment angestänkert, dies legt sich aber auch wieder. Einige werden jedoch auch nie seine Freunde. Mit Hündinnen gab es bisher kein Problem, aber er kann im ersten Moment sehr aufdringlich sein. Mag keine Katzen.
  • Grundgehorsam/Leinenführigkeit: Grundgehorsam ist vorhanden und mit Leckerchen abrufbar. Leinenführigkeit ist gegeben, solange nichts Wichtigeres unterwegs ist.
  • Einzelhaltung oder Mehrhaltung? beides denkbar

Besonderheiten von James

keine Besonderheiten

Tierärztliche Befunde

Hatte Mitte Januar eine Gaumensegelkürzung, sonst unauffällig (14.03.19)

Wie soll das neue Zuhause aussehen?

James neues Zuhause sollte sich am besten mit der Rasse auskennen und mit seinem Dickkopf umzugehen wissen. Er braucht konsequente Führung und Grenzen, die ihm von Anfang an aufgezeigt werden. Auch körperlich sollte man ihm gewachsen sein.

Tierschutzzentrum