Dortmund überrascht. Dich.
Mastbruch

Umweltamt

Erstbeantragung eines Jagdscheins

Dortmunder Bürgerinnen und Bürger können einen Jagdschein beantragen, wenn sie eine entsprechende Jägerprüfung abgelegt haben.

Bei der Erstbeantragung des Jagdscheins muss zunächst die Zuverlässigkeit des Antragstellers überprüft werden. Die Bearbeitungszeit beträgt dann ca. 2-3 Wochen. Eine rechtzeitige Beantragung ist empfehlenswert.

Notwendige Unterlagen:

  • Prüfungszeugnis
  • ausgefüllter Antrag (bei Jugendlichen Unterschrift des Erziehungsberechtigten
  • Lichtbild
  • Versicherungsbestätigung über das Bestehen einer Jagdhaftpflichtversicherung
  • Personalausweis oder Reisepass

Persönliches Erscheinen ist erforderlich.

Folgende Gebühren werden bei der Beantragung der Erstausstellung erhoben:

Jahresjagdschein: 80,00 Euro
Zweijahresjagdschein: 140,00 Euro
Dreijahresjagdschein: 200,00 Euro
Weitere Gebühren (z.B. Jugend-, Tages-, Falknerjagdscheine) sind zu erfragen.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verlängerung und Erstausstellung von Jagdscheinen sind die §§ 15ff Bundesjagdgesetz vom 29.09.1976 in Verbindung mit § 17 Landesjagdgesetz Nordrhein-Westfalen vom 07.12.94 sowie die Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung vom 03.07.2001 in der z.Z gültigen Fassung.

Kontakt

Stadt Dortmund - Umweltamt - Untere Jagd- und FischereibehördeCarmen Schafranske

44135 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag: 8:30 – 12:00 Uhr
Dienstag: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Mittwoch: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr
Freitag: geschlossen

Stadt Dortmund - Umweltamt - Untere Jagd- und FischereibehördeKlaus Heinrichsen

44135 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag: 8:30 – 12:00 Uhr
Dienstag: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Mittwoch: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr
Freitag: geschlossen