Dortmund überrascht. Dich.
Windkraftanlage

Umweltamt

Bild: Alle Rechte vorbehalten pixelio / Andreas Liebhart

Handlungsprogramm Klimaschutz 2020

Logo Klimaschutz 2020 Handlungsprogramm Klimaschutz

Für die Stadt Dortmund wurde im Jahr 2010 mit allen relevanten gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Akteuren ein Programm erarbeitetet, das Wege aufzeigt, wie bis zum Jahr 2020 eine CO2-Einsparung von 40 % gegenüber 1990 erreicht werden kann. Im März 2011 wurde das Handlungsprogramm 2020 vom Rat der Stadt Dortmund verabschiedet. Es umfasst drei Teilvorhaben

und soll den Klimaschutz in den kommenden Jahren und Jahrzehnten in der Stadt nachhaltig etablieren. Schwerpunkte sind die energetische Altbausanierung, der effektive Umgang mit Strom und der Ausbau der erneuerbaren Energien.

Für die Umsetzung der Maßnahmen des Handlungsprogramms Klimaschutz 2020 wurde 2012 die Koordinierungsstelle Klimaschutz/Klimafolgenanpassung eingerichtet. Durch weitere Fördermittel des Bundesumweltministeriums konnte das Team um zwei Klimaschutzmanager verstärkt werden.

Mit dem Inneren Konsultationskreis Energieeffizienz und Klimaschutz (In KEK) gibt es ein Gremium, das die Umsetzung des Handlungsprogramms Klimaschutz 2020 und die Organisation des Klimaschutzes innerhalb der Stadtverwaltung begleitet. Die Geschäftsführung liegt im Umweltamt.

Die Umsetzung des Handlungsprogramms Klimaschutz 2020 wird auf Basis einer zweijährig neu berechneten CO2-Bilanz geprüft.