Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Umweltamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Klimaschutz

Dortmund beteiligt sich an WWF Earth Hour - Umweltamt und Pauluskirche laden zum gemeinsamen Programm ein

Nachricht vom 25.03.2019

Licht aus, Klima schützen: Am 30. März, um 20:30 Uhr, beginnt die WWF Earth Hour – die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. Rund um den Globus werden zum 13. Mal Millionen von Menschen, Städten und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so gemeinsam ein Zeichen setzen. Auch Dortmund ist in diesem Jahr wieder dabei.

Earth Hour 2019

Der WWF ruft auf, am 30. März 2019 an der "Earth Hour" teilzunehmen. Dann heißt es: Licht aus!

Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten versinken 60 Minuten lang im Dunkeln – als globales Symbol für den Schutz unseres Planeten. Die WWF Earth Hour ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt: Die Aktion motiviert weltweit Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die 60 Minuten hinaus.

Auch die Stadt Dortmund wird 2019, auf Wunsch des Oberbürgermeisters Ullrich Sierau, erneut an der WWF Earth Hour teilnehmen - koordiniert vom Team Klimaschutz und Klimaanpassung des Umweltamtes. Mit dabei sind auch die Dortmunder Partnerstädte Buffalo, Novi Sad, Rostow am Don, Xi’an und Zwickau. Viele Dortmunder Unternehmen und Privatpersonen haben bereits ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet.

Markt, Vorträge und Konzert in der Pauluskirche

Wer die WWF Earth Hour 2019 gemeinsam mit anderen erleben und gestalten möchte, ist in die Pauluskirche, Schützenstraße 35, eingeladen. Ab 17:00 Uhr gibt es einen bunten Nachhaltigkeitsmarkt mit Getränken und Speisen, informativen Redebeiträgen und einem Akustik-Konzert bei Kerzenschein. Eigene Kerzen können mitgebracht werden.

Mit dabei ist u.a. die deutsch-türkische Sängerin und Komponistin Nic Koray. In ihren Liedern setzt sie sich vor allem mit biografischen Erlebnissen, Visionen und den alltäglichen Merkwürdigkeiten auseinander und erzählt dabei von den kleinen und großen Wundern des Lebens und unserer Verantwortung dafür. Das Konzert wird gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund im Förderprogramm "Dortmund.Macht.Lauter." Der Eintritt ist frei.

"Die WWF Earth Hour bietet stets einen guten Grund zu diskutieren und sich auszutauschen – über das, was wir tun können, um die Umwelt und das Klima unserer Erde zu schützen. Natürlich nicht nur für eine Stunde im Jahr, sondern jeden einzelnen Tag", sagt Christian Nähle von der Koordinierungsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung des Umweltamtes.

Viele Unternehmen und Institutionen beteiligen sich

Folgende Unternehmen und Institutionen machen das Licht aus:

  • BHM Prof. Bernd H. Mühlbauer Krankenhaus- und unternehmensberatung
  • Dortmunder U
  • Emschergenossenschaft und Lippeverband
  • Ev. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Dortmund
  • innogy SE
  • Konzerthaus Dortmund
  • Pauluskirche der Ev. Lydia-Kirchengemeinde
  • Propsteikirche St. Johannes Baptist
  • Schamp & Schmalöer Architekten und Stadtplaner
  • Schwimmverein Derne – Hallenbad "Die Welle" in Scharnhorst
  • Stadt Dortmund, u.a. Beleuchtung des Stadthauses und des Friedensplatzes
  • St. Petri Kirche
  • St. Reinoldikirche
  • Sparkasse Dortmund (die Sparkasse beteiligt sich aus Sicherheitsgründen eingeschränkt an der Aktion; vorübergehend werden folgende Beleuchtungen abgeschaltet: Neonwerbung an der Ost- und Westseite des Gebäudes / Strahler "Blow up" und Werbefenster, Kampstraße / Sparkassen-Schriftzug und Logo / Eingang Katharinenstraße und Freistuhl / Werbebeleuchtung Sparkassen-Finanzdienste, Freistuhl)
  • Volkswohlbund Lebensversicherung a.G.
  • Wilo SE

Emschergenossenschaft und Lippeverband schalten die Lichter an mehreren Betriebsanlagen das ganze Wochenende über aus. In Dortmund werden an der Phosphateliminationsanlage am Phoenix See, an der Emscher-Kläranlage Dortmund-Deusen, an der Körne-Kläranlage Scharnhorst sowie an den drei Pumpwerken Evinger Bach, Osterholz und Dorstfeld die Außenbeleuchtungen abgeschaltet.

Die Klimaschutzstelle der Stadt Dortmund dankt allen Beteiligten, insbesondere der DEW21, die das Sponsoring des Lichtausschaltens für die Stadt Dortmund übernommen hat.

Zum Thema

Das gesamte Programm rund um die WWF Earth Hour, das am 30. März in der Pauluskirche stattfindet, ist in einem Flyer gebündelt. Der Flyer steht hier als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung.

Für Rückfragen zum Programm wenden Sie sich bitte an Christian Nähle.

Die "Gemeingüter-Initiative" von "Pauluskirche und Kultur" wurde von der Stadt Dortmund mit dem Agenda-Siegel 2018 für ihr Engagement für "Gemeingüter, Commons, Nachhaltigkeit und Klima" ausgezeichnet.