Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Umweltamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

"Umsteigern"

Auto gegen ÖPNV-Tickets und Lastenrad tauschen: Haushalte können sich für Aktionswoche bewerben

Nachricht vom 28.08.2020

Im Rahmen der "UmsteiGERN"-Kampagne für eine emissionsfreie Innenstadt sucht die Stadt Dortmund einen Haushalt, der während der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2020 auf seine privaten Kraftfahrzeuge verzichtet und über seine Erfahrungen und Erlebnisse dieser "Aktion Lappenlos" berichtet.

Aktion Lappenlos: Haushalt gesucht, der während der Europäischen Mobilitätswoche seine Autoschlüssel gegen ÖPNV-Tickets und Lastenrad eintauscht

Die Bewerbungsfrist zur "Aktion Lappenlos" endet am Montag, 7. September.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Um den Umstieg auf emissionsfreie Verkehrsmittel zu erleichtern, stellt DSW21 dem Haushalt für diesen Zeitraum kostenlose 7-Tage-Tickets zur Verfügung. Das Umweltamt der Stadt Dortmund unterstützt die Aktion mit dem Verleih des elektrisch angetriebenen Lastenrads der Abteilung Klimaschutz für die Zeit vom 16. bis 22. September 2020.

Auf der Kampagnenwebsite umsteigern.de werden in einem täglichen News-Ticker die Erlebnisse des autofreien Haushalts veröffentlicht. Am Ende der Woche ist außerdem angedacht, dass ein Haushaltsmitglied voraussichtlich am Montag, 21. September, in einer digitalen Konferenz zum Thema "Klimafreundliche Mobilität für alle" über seine Erlebnisse berichtet.

Bewerbung per Mail

  • Interessierte Haushalte, die für die Zeit der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2020 ihre Kraftfahrzeuge gegen ÖPNV-Tickets und ein Lastenrad tauschen und über ihre Erlebnisse berichten wollen, sind aufgerufen, sich in einer kurzen formlosen Mail mit der Vorstellung der Haushaltsmitglieder und deren Mobilitätsverhalten sowie Kontaktdaten für Rückfragen für die Aktion Lappenlos zu bewerben.
  • Kontakt: umsteigern@dortmund.de
  • Weitere Informationen beim Projektteam Emissionsfreie Innenstadt, Telefon 0231 50-23768
  • Die Bewerbungsfristet endet am Montag, 7. September.

Unter den Bewerbungen wird der Haushalt für die "Aktion Lappenlos" ausgewählt, der am besten den Zielen des Projektes Emissionsfreie Innenstadt entspricht.

Auftakt zur Europäischen Mobilitätswoche 2020

Diese "Aktion Lappenlos" ist eine Aktion, mit der sich die Stadt Dortmund an der Europäischen Mobilitätswoche 2020 beteiligt, um das Thema Verkehrswende voranzutreiben und Dortmunds Entwicklung zur Fahrradstadt zu forcieren.

Vom 16. bis 22. September werben im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche Kommunen jedes Jahr europaweit für nachhaltige Mobilität. Motto in diesem Jahr ist "Green Mobility for All – Klimafreundliche Mobilität für alle". Unterthemen sind Barrierefreiheit, Bezahlbarkeit, Öffentlicher Raum und Sicherheit.

Da klimafreundliche Mobilität das zentrale Thema des Projektes Emissionsfreie Innenstadt ist, beteiligt sich die Stadt Dortmund im Rahmen der UmsteiGERN-Kampagne für eine emissionsfreie Innenstadt mit täglichen Aktionen an der Europäischen Mobilitätswoche.

Während der Europäischen Mobilitätswoche werden Aktionen und Maßnahmen der verschiedenen städtischen Fachbereiche unter dem diesjährigen Motto "Klimafreundliche Mobilität für alle" gebündelt und in den nächsten Wochen öffentlich kommuniziert.

16 Maßnahmen für klimafreundliches Mobilitätsverhalten

Die Kampagne "UmsteiGERN. Du steigst um. Dortmund kommt weiter." ist eine von 16 Maßnahmen des EU-Förderprojektes "Stadtluft ist (emissions-) frei – Dortmunds Einstieg in eine emissionsfreie Innenstadt". Die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen das Förderprojekt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.