Friedensplatz altes Stadthaus

Umweltamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Umwelt

Ziel erreicht: Endlich ist die Emscher abwasserfrei!

Nachricht vom 15.03.2022

Die Emscher ist erstmals nach rund 170 Jahren komplett vom Abwasser befreit – ein Meilenstein für die gesamte Region, den die Emschergenossenschaft nun mit den Bürger*innen feiern möchte. Diese können sich am Freitag, 18. März, an einer besonderen Illuminationsaktion in der Dortmunder Innenstadt beteiligen.

Deusenberg und Emscherlauf

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Umweltamt

Alle, die sich mit der Emscher und dem Emscher-Umbau identifizieren, können das auch deutlich sichtbar zeigen. Die Illumination "Die neue Emscher kommt" zeigt die Emschergenossenschaft am Freitag, 18. März, ab 18:00 Uhr, (bzw. mit Einbruch der Dämmerung) in der Dortmunder Innenstadt (Ostenhellweg/Ecke Brückstraße).

Der zukunftsweisende Slogan "Die neue Emscher kommt" kann dabei um Namen von Bürger*innen ergänzt werden. Die Menschen aus der Region können damit Teil des "Festjahres Neue Emscher" zum Abschluss des Emscher-Umbaus werden. Vor Ort können sie am Stand der Emschergenossenschaft kostenlos ein Zeitfenster mit ihrem Namen buchen – in diesem Slot erscheint dann der Schriftzug "Die neue Emscher kommt – für XY". Die Illumination wird vermutlich ein beliebtes Selfie-Motiv sein.

Die neue Emscher

Die Abwasserfreiheit in der Emscher bedeutet den Abschluss des Generationenprojektes Emscher-Umbau und steht gleichzeitig für einen Neubeginn. Sie ist die Voraussetzung für die ökologische Umgestaltung der nun sauberen Gewässer. Blaugrünes Leben entsteht nun dort, wo einst ein graues Betonkorsett die Natur verdrängte. Diesen für die sozial-ökologische Transformation des Ruhrgebietes immens wichtigen Moment will die Emschergenossenschaft feiern – und zwar gemeinsam mit der Region. Die Illuminationsaktion wird dabei bis Ende März durch mehrere Städte der Emscher-Region ziehen.

Die Emschergenossenschaft

Die Emschergenossenschaft ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt. Sie wurde 1899 als erste Organisation dieser Art in Deutschland gegründet und kümmert sich seitdem unter anderem um die Unterhaltung der Emscher, um die Abwasserentsorgung und -reinigung sowie um den Hochwasserschutz.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.