Dortmund überrascht. Dich.
Blütenteppich Wickeder Ostholz

Umweltamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Umweltamt

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Baumschutz

Baumschutzsatzung

Aufgrund einer Vielzahl von Anträgen im Rahmen der Baumschutzsatzung verlängert sich die Bearbeitungszeit zurzeit auf mind. 8 Wochen. Wir bitten in diesem Zeitraum von Nachfragen zum Stand der Bearbeitung abzusehen.

Wer einen Laubbaum mit einem Stammumfang von mehr als 80 cm (gemessen in 1 m Höhe über dem Erdboden), fällen oder wesentlich verändern möchte, benötigt dazu eine Genehmigung des Umweltamtes der Stadt Dortmund.

Nicht geschützt sind alle Nadelbäume und Kulturobstbäume. Bei Pappeln besteht die Sonderregelung, dass diese zwar genehmigungsfrei gefällt werden können, zuvor aber eine Ersatzpflanzung mit dem Umweltamt abzustimmen ist.
Im Regelfall ist die Anpflanzung eines Ersatzbaumes erforderlich, es sei denn, es handelt sich um einen Gefahrenbaum.

Der formlose Antrag muss enthalten:

  • Name und Anschrift des Antragstellers und – falls abweichend – des Baumeigentümers
  • Bezeichnung des Baumes (Art und Stammumfang)
  • Lageskizze
  • Begründung des Antrags
  • wünschenswert: ein Foto

Kontakt

Stadt Dortmund - Umweltamt - Baumschutz

44135 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch: 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr - 12.00 Uhr

*Diese Telefonnummer ist die Baumschutzhotline.