Dortmund überrascht. Dich.
Altes Stadthaus und Berswordthalle

Bürgerdienste

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM Foto

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Coronavirus: Aktuelle Informationen der Bürgerdienste

Zur Eindämmung des Corona-Virus sollen möglichst alle Zusammenkünfte mit anderen Menschen vermieden werden. Dies gilt auch für Behördengänge. Um wichtige Anliegen trotzdem bearbeiten zu können, haben die Bürgerdienste auf reine Terminvorsprachen umgestellt. Es werden ausschließlich Besucher*innen mit einem Termin in die Diensträume eingelassen.

Wenn Sie

  • grippeähnliche Symptome haben oder
  • Kontakt mit infizierten Personen hatten oder
  • in einem Risikogebiet gemäß rki.de waren,

dürfen Sie die Bürgerdienste nicht betreten, auch wenn Sie einen Termin haben!

Vorher vereinbarte Termine können nur durchgeführt werden, wenn Sie:

  • eine medizinische Mund-Nasen-Schutzmaske tragen
  • pünktlich sind (bitte kommen Sie auch nicht eher. Es gilt, volle Wartebereiche zu vermeiden. Pandemiebedingt gibt es in den Bezirksverwaltungsstellen Lütgendortmund und Mengede leider keinen innenliegenden Wartebereich.)
  • alleine kommen.

Besonderheit im Kraftfahrzeugbereich:

  • Kraftfahrzeughändler*innen und Zulassungsdienste werden ausschließlich durch den Händlerbereich in der Innenstadt bedient.

Erreichbarkeit Einwohnermelde- und Kraftfahrzeugangelegenheiten:

Erreichbarkeit für Fahrerlaubnisangelegenheiten:

Erreichbarkeit des Versicherungsamtes

Häufig gestellte Fragen

Wann soll ich zu meinem Termin erscheinen?

Bitte erscheinen Sie frühstens 10 Minuten vor Ihrem gebuchten Termin.

Wie weit im Voraus vergeben die Bürgerdienste für den Bereich Einwohnermelde- und Kraftfahrzeugwesen Termine?

Aufgrund der aktuell sehr dynamischen Situation werden für Einwohnermelde- und Kraftfahrzeugangelegenheiten nur für 14 Tage im Voraus Termine vergeben. Außerdem können unter Einhaltung der Abstandsregelung nicht alle Arbeitsplätze für die Publikumsbedienung genutzt werden. Leider sind die verfügbaren Termine daher sehr schnell vergeben. Täglich wird eine geringe Anzahl an weiteren Terminen freigeschaltet.

Sind Termine telefonisch zu bekommen, wenn Sie online ausgebucht sind?

Sofern online keine Termine mehr verfügbar sind, führt auch eine darüber hinaus gehende telefonische Kontaktaufnahme leider zu keinem anderen Ergebnis.

Was ist, wenn ich keinen Mundschutz habe?

Personen, ohne Mundschutz, können leider nicht bedient werden. Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können.

Kann ich meine Kinder als alleinerziehende Person mitnehmen?

Alleinerziehende dürfen gemeinsam mit ihren Kindern zum Termin erscheinen.

Meine gesamte Familie muss umgemeldet werden. Darf hier ebenfalls nur eine Person erscheinen?

Bei einem Umzug einer Familie innerhalb Dortmunds beziehungsweise einem Zuzug aus einer anderen Stadt reicht die Vorsprache einer Person aus dem Familienverband aus.

Die vorsprechende Person muss neben der Wohnungsgeberbestätigung die Ausweisdokumente aller mitziehenden Personen vorlegen.

Bei einem Zuzug aus dem Ausland müssen alle mitziehenden Personen persönlich vorsprechen.

Meine Kinder benötigen ebenfalls einen neuen Ausweis. Darf hier ebenfalls nur eine Person erscheinen?

Bei der Beantragung von Ausweisdokumenten für minderjährige ist die persönliche Vorsprache erforderlich und ein biometrisches Lichtbild muss vorgelegt werden.

Von den Erziehungsberechtigten reicht die Vorsprache von einem Elternteil aus, sofern bei der Antragstellung eine Einverständniserklärung mit Ausweisdokument vom anderen Elternteil vorgelegt wird.

Was sind die Hygienevorkehrungen am SpeedCapture?

Am SpeedCapture in der Innenstadt steht Handdesinfektionsmittel zur freien Nutzung bereit.

Meine Fahrschule kann den Prüfauftrag nicht im System des TÜV sehen. Was ist zu tun?

Alle eingehenden Führerscheinanträge werden bearbeitet. Bis Ihre Fahrschule diese in ihrem System sehen kann, kann es noch einige Tage dauern. Bitte klären Sie gegebenenfalls mit Fahrschule und TÜV, ob noch etwas zu tun ist.

Kann meine Ummeldung durch eine andere Person vorgenommen werden?

Als meldepflichtige Person kann man sich durch eine Person unter Vorlage der erforderlichen Unterlagen (gültiges Pass- oder Ausweisdokument des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers, Meldeschein, Wohnungsgeberbestätigung und Vollmacht) vertreten lassen. So kann insbesondere Angehörigen von Risikogruppen der Gang zu den Bürgerdiensten erspart werden.

Kann ich mich auch schriftlich ins Ausland abmelden?

Im Gegensatz zur Anmeldung kann die Abmeldung (bei Wegzug ins Ausland) auch schriftlich erfolgen.

Dürfen Gäste zu einer Trauung?

Durchführung von Eheschließungen (Stand 24.11.21):

Vereinbarte Termine für Trauungen finden statt. Bitte beachten Sie, dass weiterhin neben dem Brautpaar und den Trauzeug*innen zusätzlich 10 Personen Zutritt zu den Trauzimmern in den städtischen Dienstgebäuden haben. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Gemäß der am 24.11.21 in Kraft getretenen Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) darf an standesamtlichen Trauungen nur teilnehmen, wer geimpft, genesen oder getestet wurde. Diese Vorgaben werden beim Betreten des Gebäudes kontrolliert. Alle Personen unter 16 Jahren sind von der Regelung ausgenommen und gelten als getestet.

Bitte stellen Sie sicher, dass alle Anwesenden ihr Impfzertifikat, ihren Genesenen-Bescheid, einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test oder einen maximal 24 Stunden alten Schnell-Test mit sich führen. Daneben ist auch immer ein amtliches Ausweisdokument (z.B. Personalausweis oder Reisepass etc.) zum Abgleich vorzulegen.

Wer keine Nachweise vorweisen kann, kann leider nicht an der standesamtlichen Trauung teilnehmen.

Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen gelten auch künftig.

Sollten Sie eine*n professionelle*n Fotograf*in beauftragt haben, so darf er*sie zusätzlich unter den Voraussetzungen der Coronaschutzverordnung (3G-Regelung) an der Zeremonie teilnehmen. Sollten Sie sich nicht professionell fotografisch begleiten lassen, kann stattdessen kein zusätzlicher Gast mitgebracht werden.

Beim Betreten von Dienstgebäuden besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Schutzmaske oder FFP2-Maske. Es wird aus Rücksicht auf alle Anwesenden dringend empfohlen, auch während der Zeremonie einen Schutz zu tragen. Mindestabstände sind, wie oben beschrieben, weiterhin einzuhalten.

Für Trauungen in Ambienteorten wenden Sie sich bitte für weitere Informationen zu eventuelle Restriktionen an den jeweiligen Ansprechpartner Ihres Trauortes. Das Standesamt hat diesbezüglich keinerlei Eingriffsrecht.

Kontaktdaten finden Sie hier: Ambientetrauorte für Ihre Ambientetrauung

Für alle weiteren Fragen zum Verhalten außerhalb der Trauzimmer (z.B. Sektempfänge, Zusammenkünfte etc.) gilt die Corona-Schutz-Verordnung des Landes in Verbindung mit der Allgemeinverfügung der Stadt Dortmund in den jeweils aktuellen Versionen.

Entsprechende Links finden Sie hier:
Corona-Schutz-VO
Allgemeinverfügung