Dortmund überrascht. Dich.
Menschenkette aus Papier

MitWIRken in Dortmund

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): photocase.com / Pinnwand

Bürger*inneninformation

Tiefbauamt informiert über Baumaßnahme Rüschebrinkstraße zwischen Wambeler Hellweg und Hannöversche Straße

Nachricht vom 23.01.2020

Das Tiefbauamt möchte am Montag, den 10. Februar 2020, ab 18:00 Uhr, in der Aula der Tremonia Schule (ehem. Fröbelschule), Sendstraße 100-102, über die geplante Baumaßnahme Rüschebrinkstraße, zwischen Wambeler Hellweg und Hannöversche Straße, informieren.

Aufgrund der Einziehung der Juchostraße und der daraus resultierenden Verkehrsverlagerung, mit erhöhtem Lärm, zu Lasten der Wohnnutzungen auf der Rüschebrinkstraße, soll diese, zwischen Wambeler Hellweg und Hannöversche Straße, mit einem lärmoptimierten Asphalt ausgestattet werden.

Dabei wird die Fahrbahn vom Wambeler Hellweg bis zur Straße Niederste Feldweg im Vollausbau, im weiteren Verlauf bis zur Hannöverschen Straße, oberflächennah ausgebaut. Weiterhin werden die sich im Baubereich befindlichen Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut.

Vorgesehener Zeitraum der Bauarbeiten ist voraussichtlich Februar 2020 bis einschließlich Juni 2020.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung möchte das Tiefbauamt über dieses Projekt informieren. Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung stehen dann für Fragen zur Verfügung.

Anwohner*innen, Vertreter*innen aus der Politik und Interessierte sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.