Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Initiative Dortmunder Talent

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Gesundheit

News-Ticker zum Coronavirus in Dortmund

Nachricht vom 27.02.2021

Unsere Nachricht fasst aktuelle Entwicklungen zur Corona-Lage zusammen. Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung sind weiterhin erforderlich. Bereiche der Verwaltung mit Publikumsverkehr unterliegen betrieblichen Einschränkungen.

Zum Thema

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) verändert sich die Lage ständig. Wer Fragen dazu hat, findet Antworten in der regelmäßig aktualisierten Rubrik "Häufig gestellte Fragen" des Gesundheitsamtes. Auch bei Twitter informiert die Stadt Dortmund unter #CoronaDO zu aktuellen Entwicklungen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Aktuell sind 699 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
  • Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird die 7-Tage-Inzidenz 60,3 betragen. Der verbindliche Wert des RKI ist erst ab 0:00 Uhr abrufbar.
  • Maßnahmen bis 7. März: Treffen von einem Haushalt mit einer weiteren Person erlaubt, Teile des Einzelhandels, Freizeit- und Kultur-Einrichtungen sowie Gastronomie geschlossen, Maskenpflicht in vielen Bereichen.

Update (27. Februar, 16:45 Uhr): 59 weitere positive Testergebnisse - Inzidenzwert voraussichtlich bei 60,3

Am Samstag, 27. Februar, sind 59 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich elf Personen vier Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.343 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.308 positive Tests vor. 17.305 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 699 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 117 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 13 mit Beatmung.

Heute ist kein neuer Todesfall hinzugekommen. In Dortmund verstarben bislang 197 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 107 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 60,3 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund haben 18.105 Personen die Erst-Impfung und 8.701 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 25. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Virusvarianten

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 103 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 103 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (26. Februar, 14:45 Uhr): 50 weitere positive Testergebnisse - Inzidenzwert voraussichtlich bei 62,4 – Vier weitere Todesfälle

Am Freitag, 26. Februar, sind 50 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich zehn Personen fünf Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.353 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.249 positive Tests vor. 17.261 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 684 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 118 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 14 mit Beatmung.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 62,4 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Bedauerlicherweise sind dem Gesundheitsamt vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um einen 80-jährigen Mann, eine 83-jährige Frau und eine 89-jährige Frau, die ursächlich an Covid19 verstorben sind, sowie um eine 85-jährige Frau, nicht ursächlich an Covid19 verstorben. In Dortmund verstarben bislang 197 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 107 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

In Dortmund haben 18.105 Personen die Erst-Impfung und 8.701 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 25. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Virusvarianten

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 90 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 90 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (25. Februar, 17:00 Uhr): 82 weitere positive Testergebnisse - Inzidenzwert voraussichtlich bei 61,0 – Zwei weitere Todesfälle

Am Donnerstag, 25. Februar, sind 82 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich 32 Personen 14 Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.275 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.199 positive Tests vor. 17.211 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 688 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 116 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 14 mit Beatmung.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 61,0 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Bedauerlicherweise sind dem Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um eine 68-jährige Frau und um einen 64-jährigen Mann. Beide sind ursächlich an Covid-19 verstorben. In Dortmund verstarben bislang 194 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 106 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

In Dortmund haben 16.365 Personen die Erst-Impfung und 8.520 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 24. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Virusvarianten

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 77 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 77 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (25. Februar, 14:50 Uhr): Stadt weitet Maskenpflicht auf Freizeit- und Parkanlagen aus

Die Stadt Dortmund hat weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie in Dortmund festgelegt – insbesondere, um einen Inzidenzwert von unter 50 zu erreichen. Zu diesem Zweck wird ab Samstag, 27. Februar, die Maskenpflicht im Stadtgebiet weiter ausgeweitet. Betroffen von der Ausweitung der Maskenpflicht sind besonders frequentierte Freizeit- und Parkanlagen.

Update (24. Februar, 16:45 Uhr): 60 weitere positive Testergebnisse - Inzidenzwert voraussichtlich bei 58,8 – Zwei weitere Todesfälle

Am Mittwoch, 24. Februar, sind 60 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich acht Personen vier Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.190 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.117 positive Tests vor. 17.165 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 654 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 118 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 15 mit Beatmung.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 58,8 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Bedauerlicherweise sind dem Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um einen 90-jährigen Mann und um einen 83-jährigen Mann. Beide sind ursächlich an Covid-19 verstorben. In Dortmund verstarben bislang 192 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 106 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

In Dortmund haben 15.909 Personen die Erst-Impfung und 8.376 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 23. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Virusvarianten

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 70 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 70 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (23. Februar, 17:10 Uhr): 56 weitere positive Testergebnisse - Inzidenzwert voraussichtlich bei 61,5 – Zwei weitere Todesfälle

Am Dienstag, 23. Februar, sind 56 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich 14 Personen sechs Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.111 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.057 positive Tests vor. 17.133 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 628 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 126 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 14 mit Beatmung.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 61,5 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Bedauerlicherweise sind dem Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um einen 57-jährigen Mann und einen 85-jährigen Mann. Beide sind nicht ursächlich an Covid19 verstorben. In Dortmund verstarben bislang 190 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 106 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

In Dortmund haben 15.540 Personen die Erst-Impfung und 8.352 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 22. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Virusvarianten

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 61 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 61 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (22. Februar, 17:15 Uhr): 20 weitere positive Testergebnisse - Inzidenzwert voraussichtlich bei 63,6 – Zwei weitere Todesfälle

Am Montag, 22. Februar, sind 20 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich acht Personen drei Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.093 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.001 positive Tests vor. 17.097 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 610 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 130 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 19 intensivmedizinisch, davon wiederum 15 mit Beatmung.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 63,6 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Bedauerlicherweise sind dem Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um einen 79-jährigen Mann, der ursächlich an Covid 19 verstorben ist, und einen 75-jährigen Mann, nicht ursächlich an Covid 19 verstorben. In Dortmund verstarben bislang 190 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 104 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

In Dortmund haben 14.999 Personen die Erst-Impfung und 8.192 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 21. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Infektionsfälle mit Virusvariante

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 48 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 48 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Korrektur der Genesenen-Zahlen 18. bis 21. Februar

Leider ist es bei der Berechnung der Zahlen für die Genesenen für den 18. Februar, 19. Februar und 20. Februar durch einen technischen Fehler zu Abweichungen gekommen. Diesen Fehler bitten wir zu entschuldigen.
Die Genesenen-Zahlen für die genannten Tage lauten wie folgt:

  • 18. Februar: 16.946 (statt 16.882)
  • 19. Februar: 16.992 (statt 17.044)
  • 20. Februar: 17.076 (statt 17.088)
  • 21. Februar: 17.086.

Nutzung der Sportplätze

Die Stadt Dortmund hält die Sportanlagen aus Infektionsschutzgründen weiterhin geschlossen. Für eine Öffnung insbesondere für den Individualsport ist es mit Blick auf die aktuell wieder steigenden Infizierten-Zahlen leider noch zu früh. Diese kommt in Betracht, wenn der Inzidenzwert stabil unter 50 liegt. Wenn die Landesregierung offiziell wieder den Trainingsbetrieb bei einer festgelegten Inzidenz ermöglicht, werden die Plätze auch für die Dortmunder Amateur- und Freizeitsportler*innen wieder frei gegeben werden können.

Update (21. Februar, 17:00 Uhr): 28 weitere positive Testergebnisse - Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 62,7 - ein weiterer Todesfall

Am Sonntag, 21. Februar, sind 28 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich sechs Personen vier Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.018 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.981 positive Tests vor. Aufgrund eines technischen Fehlers können die aktuell mit dem Coronavirus infizierten Menschen und die bereits Genesenen derzeit nicht mitgeteilt werden (laut Update vom 22. Februar gab es am 21. Februar 17.086 Genesene). Die Informationen werden im morgigen Update nachgereicht. Zurzeit werden in Dortmund 125 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 17 intensivmedizinisch, davon wiederum 14 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise ist dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Eine 80-jährige Frau starb bei stationärer Behandlung ursächlich an Covid-19. In Dortmund verstarben bislang 189 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 103 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 62,7 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund haben 13.849 Personen die Erst-Impfung und 8.142 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 18. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Infektionsfälle mit Virusvariante

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 46 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 46 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (20. Februar, 17:20 Uhr): 71 weitere positive Testergebnisse - Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 62,2

Am Samstag, 20. Februar, sind 71 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich 28 Personen 15 Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.046 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.953 positive Tests vor. 17.088 Menschen gelten als genesen (laut Update vom 22. Februar gab es am 20. Februar 17.046 Genesene). Aktuell sind 574 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 128 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 17 intensivmedizinisch, davon wiederum 15 mit Beatmung.

In Dortmund verstarben bislang 188 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 103 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 62,2 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund haben 13.849 Personen die Erst-Impfung und 8.142 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 18. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Infektionsfälle mit Virusvariante

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 46 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 46 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (19. Februar, 15:30 Uhr): 42 weitere positive Testergebnisse - Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 58,1 – ein weiterer Todesfall

Am Freitag, 19. Februar, sind 42 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich fünf Personen zwei Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1.041 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.882 positive Tests vor. 17.044 Menschen gelten als genesen (laut Update vom 22. Februar gab es am 19. Februar 16.992 Genesene). Aktuell sind 547 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 127 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 19 intensivmedizinisch, davon wiederum 16 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise ist dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um eine 80-jährige Frau, die ursächlich an Covid-19 verstorben ist. In Dortmund verstarben bislang 188 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 103 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 58,1 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund haben 13.849 Personen die Erst-Impfung und 8.142 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 18. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Infektionsfälle mit Virusvariante

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 38 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 38 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Update (18. Februar, 17:00 Uhr): 69 weitere positive Testergebnisse - Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 59,8 – drei weitere Todesfälle

Am Donnerstag, 18. Februar, sind 69 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich 22 Personen neun Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1018 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.840 positive Tests vor. 16.882 Menschen gelten als genesen (laut Update vom 22. Februar gab es am 18. Februar 16.946 Genesene). Aktuell sind 668 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 130 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 19 intensivmedizinisch, davon wiederum 16 mit Beatmung.

Bedauerlicherweise sind dem Gesundheitsamt drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um eine 87-jährige Frau, einen 90-jährigen und einen 92-jährigen Mann. Alle Personen starben ursächlich an Covid-19. In Dortmund verstarben bislang 187 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 103 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 59,8 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund haben 12.601 Personen die Erst-Impfung und 8.124 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 17. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Infektionsfälle mit Virusvariante

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 27 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen (Teilmenge der gesamten Infektionsfälle). In allen 27 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7). Darunter sind zwei Fälle mit britischen Mutationen, die in einem Dortmunder Krankenhaus nachgewiesen wurden.

Update (17. Februar, 17:00 Uhr): 76 weitere positive Testergebnisse - Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 56,3 - ein Todesfall

Am Mittwoch, 17. Februar, sind 76 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich 18 Personen acht Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1010 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.771 positive Tests vor. 16.855 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 629 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 116 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 17 mit Beatmung. Darunter gibt es zwei britische Mutationsfälle, die in einem Dortmunder Krankenhaus nachgewiesen wurden.

Bedauerlicherweise ist dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Es handelt sich dabei um eine 85-jährige Frau, die nicht ursächlich, sondern mit dem Virus gestorben ist. In Dortmund verstarben bislang 184 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 103 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 56,3 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund haben 12.012 Personen die Erst-Impfung und 8.122 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 16. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Infektionsfälle mit Virusvariante

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 27 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen. In allen 27 Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7). Hinweis: Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle (Begründung: Die Sequenzierung dauert mehrere Tage.)

Hinweis zum Impfzentrum

Das Dortmunder Impfzentrum öffnet täglich um 14:00 Uhr. Es wird darum gebeten, nicht eher dorthin zu kommen, auch wenn man direkt um 14:00 Uhr einen Termin hat. Nur so können Warteschlangen vermieden und Abstände eingehalten werden. Eine Impfung ohne vorab vereinbarten Termin ist nicht möglich.

Update (16. Februar, 16:30 Uhr): 68 weitere positive Testergebnisse – Inzidenz-Wert voraussichtlich bei 49,1

Am Dienstag, 16. Februar, sind 68 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich 24 Personen zehn Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 991 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.695 positive Tests vor. 16.771 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 638 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 119 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 15 mit Beatmung.

In Dortmund verstarben bislang 184 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 102 mit Covid-19 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 49,1 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund haben 11.556 Personen die Erst-Impfung und 8.076 Personen die Folgeimpfung erhalten (Stand 15. Februar 2021). Die Zahl erhebt die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und wird werktäglich aktualisiert.

Virusvariante B.1.1.7

Aktuell sind nach wie vor 14 Fälle mit britischer Virusvariante B.1.1.7 in Dortmund nachgewiesen. Heute sind bei keinen weiteren Personen Virusvarianten nachgewiesen worden.

FFP2-Masken

Die Verteilung von FFP2-Masken an Empfänger*innen von Sozialleistungen (Sozialhilfe und Asyl) ist bereits gestartet. Das Sozialamt versendet an die rund 17.000 Berechtigten jeweils zehn Masken per Post. Die Aktion wird am Montag, 22. Februar, bereits abgeschlossen sein. Zusätzlich verteilt das Sozialamt von Mittwoch, 17. Februar, bis zum Freitag, 19. Februar, an 26 Einrichtungen der Flüchtlings- und der Obdachlosenhilfe insgesamt 52.000 Masken, Diese sind zur täglichen Ausgabe und zum täglichen Wechsel gedacht.

Update (16. Februar, 9:45 Uhr): Hinweis zu Terminen am Impfzentrum Phoenix-West

Das Dortmunder Impfzentrum (Warsteiner Music Hall, Phoenixplatz 4, 44263 Dortmund) öffnet täglich um 14:00 Uhr. Es wird darum gebeten, nicht eher dorthin zu kommen, auch wenn man direkt um 14:00 Uhr einen Termin hat. Nur so können Warteschlangen vermieden und Abstände eingehalten werden. Eine Impfung ohne vorab vereinbarten Termin ist nicht möglich.

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Aktualisierungen des Livetickers.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Initiative Dortmunder Talent