Banner Ausbildungskampagne 2022

Karriere

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Brandoberinspektoranwärter*innen (m/w/d)

Die Stadt Dortmund stellt bei der Feuerwehr zum 01.10.2024 mehrere Brandoberinspektoranwärter*innen für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst) ein.

Brandoberinspektor*in (m/w/d) Pisarski

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Feuerwehr Dortmund

Die Ausbildung dauert 24 Monate und wird im Beamtenverhältnis auf Widerruf abgeleistet und schließt mit der Laufbahnprüfung ab.

Während der Ausbildung werden Anwärter*innenbezüge nach den gesetzlichen Bestimmungen (LBesG) gezahlt. Aktuell wird gemäß § 76 des Landesbesoldungsgesetzes (LBesG) ein Anwärter*innensonderzuschlag in Höhe von 35% des Anwärter*innengrundbetrages gezahlt.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. der Länder Island, Norwegen, Liechtenstein oder Schweiz
  • Mindestens das Abschlusszeugnis einer Fachhochschule oder in einem entsprechenden Studiengang einer Universität
  • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (früher Klasse 3) oder die Bereitschaft, diese bis zur Einstellung auf eigene Kosten zu erlangen
  • Das Höchstalter bei Ausbildungsbeginn: 39 Jahre
  • Einwandfreier Leumund, ein Führungszeugnis wird bei Einstellung angefordert
  • Brillen- und Kontaktlinsenträger*innen werden auf ihre Tauglichkeit ärztlich untersucht (Bewerber*innen können u. a. nur dann im Verfahren berücksichtigt werden, wenn die Sehschwäche auf keinem Auge den Wert von 3,0 Dioptrien überschreitet)
  • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für die Benutzung von Atemschutzgeräten der Gruppe 3. Bei Vorliegen von in den DGUV Empfehlungen zur Eignungsbeurteilung benannten Erkrankungen, die eine hohe Relevanz für die Eignung haben, liegt eine uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für die Benutzung von Atemschutzgeräten der Gruppe 3 nicht vor. Die ärztliche Untersuchung erfolgt vor der Einstellung durch eine*n von der Stadt Dortmund beauftragte*n Arbeitsmediziner*in
  • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten sowie Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung. Die ärztliche Untersuchung erfolgt vor der Einstellung durch eine*n von der Stadt Dortmund beauftragte*n Arbeitsmediziner*in.

Der Vorbereitungsdienst, der im Beamtenverhältnis auf Widerruf abgeleistet wird, dauert 24 Monate und endet mit der Laufbahnprüfung für den feuerwehrtechnischen Dienst, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst). Während der Ausbildung sind Ausbildungsabschnitte bei anderen Berufsfeuerwehren vorgesehen. Da die Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf stattfindet, endet mit Beginn dieses Beamtenverhältnis das Beschäftigungsverhältnis zur Stadt Dortmund kraft Gesetz.

Gesucht werden einsatzfreudige, aufgeschlossene und verantwortungsbewusste Mitarbeiter*innen. Bewerbungen von Ausbildungsinteressierten mit Fremdsprachenkenntnissen sind wünschenswert.

Wir erwarten Flexibilität, Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft sowie Organisationsgeschick, Durchsetzungsfähigkeit und Selbständigkeit. Nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes ist beabsichtigt, Sie in leitender Funktion im Einsatzdienst mit entsprechenden Handlungsspielräumen oder in einer anderen Verwendung mit einer Einbindung in den Einsatzdienst einzusetzen. Es wird erwartet, dass Sie in Dortmund oder Umgebung wohnen bzw. bereit sind, Ihren Wohnsitz nach Dortmund oder in die unmittelbare Randlage zu verlegen.

Die Stellen sind in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Da wir bereits in der Vergangenheit positive Erfahrungen mit gemischtgeschlechtlichen Teams gemacht haben, sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht, ebenso wie Bewerbungen von Menschen mit einer EU-Staatsangehörigkeit.

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY- Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern. Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiter*innen, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

Bewerben

Die Bewerbungsfrist endet am 30.11.2023.

Die Feuerwehr Dortmund hat auf ein Online-Bewerbungsverfahren umgestellt.

Bitte bewerben Sie sich online im

Weitere Informationen

Weitere Hinweise zu dieser Ausbildung und vielfältige Informationen rund um die Feuerwehr Dortmund finden Sie hier: