Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder U

Karriere

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Klaus Körmann

Weiterbildung zur*zum Stadtbauoberinspektor*in (m/w/d) in dem Fachgebiet Architektur/Bauingenieurwesen im Vergabe- und Beschaffungszentrum

Auf einen Blick

Dauer: 14 Monate

Einstellungstermin: 01.05.2021

Vergütung: monatlich 1.355,68 € brutto

Einstellungsvoraussetzung:

  • (Fach-)Hochschulabschluss (mindestens einen Bachelor) in dem Fachgebiet Bauingenieurwesen (einschließlich Schwerpunkt Tragwerksplanung), Architektur oder Baubetrieb mit der Prägung Hochbau
  • Höchstalter von 40 Jahren
  • Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union

Hinweis:

Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin zum 01.05.2020 ist abgelaufen. Für den Einstellungstermin zum 01.05.2022 startet der Bewerbungszeitraum voraussichtlich im Dezember 2021.

Praxis:

Während der Weiterbildung zur*zum Stadtbauoberinspektor*in erhalten Sie einen Ein- und Überblick in die verschiedenen Aufgabenfelder des Vergabe- und Beschaffungszentrums und können so Ihre erworbenen Fachkompetenzen bei konkreten Aufgaben sowie innovativen Problemlösungen einbringen.

Die praktische Weiterqualifizierung findet im Vergabe- und Beschaffungszentrum der Stadt Dortmund statt. Als Beamt*in des bautechnischen Dienstes planen und organisieren Sie Sachverhalte im Zusammenhang mit der Vergabe von Bauleistungen.

Theorie

Die theoretische Weiterbildung erfolgt am Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Düsseldorf oder am Südwestfälischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Hagen. In der Weiterbildung werden unter anderem die Fächer Allgemeines Verwaltungsrecht, Baurecht und Bauplanungsrecht vermittelt. Der erfolgreiche Abschluss der Weiterqualifizierung ist Voraussetzung für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe.

Gerne können Sie Ihre Fragen an uns richten.

Stadt Dortmund - Personal- und Organisationsamt - Zentrum für Ausbildung und Kompetenzen Maja Höhenberger

Bei fachlichen Fragen:

Stadt Dortmund - Vergabe- und Beschaffungszentrum Thomas Walzl