Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Karriere

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Stellenangebote

Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)

Nachricht vom 13.02.2020

im Geschäftsbereich Bibliotheken, in der Stadt- und Landesbibliothek im Koordinationsbereich 2

Bei den Kulturbetrieben Dortmund - einer eigenbetriebsähnlichen Einrichtung der Stadt Dortmund - ist im Geschäftsbereich Bibliotheken, in der Stadt- und Landesbibliothek im Koordinationsbereich 2 kurzfristig eine Planstelle als

Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)

als Springerkraft in den Stadtteilbibliotheken zu besetzen. Der Einsatz erfolgt bis auf weiteres zu 60% der regelmäßigen Arbeitszeit in der Stadtteilbibliothek Hombruch und zu 40% der regelmäßigen Arbeitszeit in der Stadtteilbibliothek Lütgendortmund.

Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 6 des TVöD-V bewertet.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann - orientiert an den dienstlichen Erfordernissen - vereinbart werden.

Die Ausschreibung richtet sich an Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek -.

Aufgabengebiet:

  • Kundenservice (Auskünfte und Beratung)
  • Thekendienst: Ausleihe und Rücknahme von Medien
  • Einstell- und Ordnungsarbeiten in der Bibliothek
  • bibliothekstechnische Arbeiten z.B. Foliieren von Büchern
  • Mitarbeit bei Führungen und Veranstaltungen

Voraussetzungen:

  • solides Fachwissen
  • umfassende Kenntnisse über den Bestand an ausleihbaren Medien und den Digitalen Angeboten der Bibliothek
  • routinierter Umgang mit Bibliothekssoftware, dem Internet und den bei der Stadt Dortmund eingesetzten Standardsoftwareprodukten
  • Belastbarkeit und Flexibilität

Gesucht wird eine serviceorientierte, engagierte, einsatz- und kontaktfreudige Persönlichkeit mit Interesse und Freude am Umgang mit Menschen.

Die Arbeitsprozesse werden durch technische Verfahren unterstützt, so dass die Eignung zur Tätigkeit an Bildschirmgeräten (BAP 2) gegeben sein muss.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtig. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht.

Für weitere Auskünfte steht Frau Bernard (Tel. 0231/50-23232) gerne zur Verfügung.

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats Total E-Quality – Engagement für Chancengleichheit und Diversity. Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

Wir bitten zu beachten, dass Kosten, die Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens oder Ihrer persönlichen Teilnahme am Auswahlverfahren entstehen, leider nicht übernommen werden können.

Ihre Bewerbungen kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie diese bis zum 04.03.2020 über unsere Karriereseite online einreichen. Die Erfassung per Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.

Zum Thema

Ihre Bewerbungen kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie diese über unsere Karriereseite online einreichen.

Dieser Beitrag befasst sich mit einer Stellenausschreibung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.