Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder U

Karriere

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Klaus Körmann

Vermessungstechniker*in (m/w/d)

Auf einen Blick

Dauer: 3 Jahre
Einstellungstermin: 31.08.2020

Vergütung nach TVAöD:
1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 €
2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 €

Einstellungsvoraussetzung:
Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder höherwertiger Schulabschluss

Bewerbungszeitraum: 01.07.2019- 31.10.2019

Ausbildungsinhalte

Die Aufgaben der Vermessungstechniker*innen sind sehr vielseitig. Du bereitest Lage- und Höhenmessungen der Flächen vor, führst diese vor Ort aus und bewertest die Ergebnisse der Messungen. Die gewonnenen Geodaten werden am Computer mithilfe von spezieller Software weiter verarbeitet und visualisiert, um damit beispielsweise Pläne und Karten zu erstellen oder das Liegenschaftskataster zu aktualisieren.

Praxis
Die praktische Ausbildung erfolgt im Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Dortmund. In der Ausbildung werden dir Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, mit denen du in der Lage bist, örtliche Vermessungsarbeiten – wie Lage- und Höhenvermessungen – auszuführen und die Ergebnisse weiter zu verarbeiten. Darüber hinaus liegen die Ausbildungsschwerpunkte in der Bereitstellung von Daten – in Form von Karten und Plänen – sowie in der Bearbeitung von Geodaten. Bei der Ausführung der Tätigkeiten bist du sowohl im Innen- als auch im Außendienst eingesetzt.

Theorie
Die theoretische Ausbildung erfolgt am Fritz-Henßler-Berufskolleg in Dortmund. In Form von Blockunterricht erlernst du berufsbezogene Fächer wie Vermessungstechnik, Kartenwesen, technische Kommunikation, mathematische Übungen, Wirtschafts- und Betriebslehre, Verwaltungsrecht sowie berufsübergreifende Lernbereiche, wie z. B. Deutsch, Politik, Sport und Religionslehre.

Gerne könnt ihr eure Fragen an uns richten

Stadt Dortmund - Personal- und Organisationsamt - Personalentwicklung / Ausbildung Frederic Wimmelmann