Dortmund überrascht. Dich.
Allee vor Zechenhäusern

Aktionsplan Soziale Stadt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Aktionsraum Nette

Der Aktionsraum Nette gehört zum Stadtbezirk Mengede, der im Nordwesten Dortmunds liegt.

Die Geschichte von Nette begann erst Mitte des 19. Jahrhunderts mit der Errichtung der Zeche Adolf von Hansemann in Mengede und der Zeche Westhausen in Bodelschwingh. Ende des 19. Jahrhunderts wuchs der Ortsteil durch die Bergarbeitersiedlungen und in der Folgezeit durch größere Siedlungsbebauungen zu seiner heutigen Größe.

Der Ortsteil Nette ist in seiner Bebauung sehr unterschiedlich geprägt. Während Nieder- und Obernette nur eine geringe Bebauung aufweisen und überwiegend ländlich erscheinen, spiegelt die Bergarbeitersiedlung in Nette-Mitte mit seiner teilweise sehr liebevoll renovierten Bebauung und den großzügigen Grundstücken die Zeit des Bergbaus wieder.

renoviertes Zechenhaus

renoviertes Zechenhaus
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Mit der BuRiAd-Siedlung wurde eine mehrstöckige Wohnbebauung an der Butzstraße, am Ritsartweg und am Adelhardweg errichtet. Wie in vielen vergleichbaren Siedlungsbereichen ist der soziale Zusammenhalt der Mieter wenig ausgeprägt.

Hochhäuser

BuRiAD-Siedlung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Der derzeitige Eigentümer ist bemüht, durch Sanierung der Außenanlagen, Schaffung von Spielplätzen und Sanierung des Wohnungsbestandes, sowie einer sozialverträglichen Belegungspraxis die prekäre Situation zu verändern.

Nette ist inzwischen ein reiner Wohnstandort. Die Geschäftszeile an der Wodan-/ Ammerstraße gehört der Vergangenheit an. Die Nahversorgung erfolgt über die beiden Lebensmittelmärkten an der Mengeder Straße und das Zentrum in Mengede. Seit 1972 verfügt Nette über ein Schulzentrum mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium und der Albert-Schweitzer-Realschule.

Schulgelände

Albert-Schweitzer-Realschule
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Eine Verkehrsanbindung mit dem Bus nach Mengede und Kirchlinde/Lütgendortmund sowie mit der S-Bahn in die Innenstadt ist vorhanden.

Aktionsplan Soziale Stadt