Friedensplatz altes Stadthaus

Lokalpolitik

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Sicherheit

"Sicherheit - Gemeinsam - Gestalten" - Masterplan Kommunale Sicherheit 2.0 wird fortgeführt

Nachricht vom 11.11.2022

Der Verwaltungsvorstand hat sich in seiner Sitzung am Dienstag, 8. November, mit der Erstellung des Masterplans Kommunale Sicherheit 2.0 befasst. Das Projekt wird inhaltlich angepasst und weitergeführt.

Kommunaler Ordnungsdienst Dortmund

Auch das Ordnungsamt wird beim Masterplan Kommunale Sicherheit mit eingebunden.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Unter diesem Titel soll der Masterplan Kommunale Sicherheit gemeinsam mit der Politik, den städtischen Organisationen sowie der Polizei, der Wissenschaft, den Vereinen und Verbänden, Institutionen und interessierten Partner*innen aus der Wirtschaft sowie den Einwohner*innen der Stadt Dortmund fortgeschrieben werden.

Masterplan ist eine Momentaufnahme

Die Veröffentlichung des ersten Masterplans Kommunale Sicherheit im Jahr 2019 erfolgte in dem Wissen, dass der beschlossene Masterplan lediglich eine Momentaufnahme darstellt, der in einem dynamischen Dialogprozess entsteht und stetig weiterentwickelt werden muss.

Aktuelle Geschehnisse beeinflussen Fortschreibung

Im Mittelpunkt des ersten Masterplanprozesses stand bereits zu Anfang ein breit aufgestellter Dialogprozess in sämtlichen zentralen Themenfelder der kommunalen Sicherheit in Dortmund mit Fachleuten, Organisationen und weiteren interessierten Teilen der Dortmunder Bevölkerung. Hierbei zeigte sich von vornherein, dass Inhalte und Wesensmerkmale dessen, was kommunale Sicherheit in Dortmund ausmacht, keine statischen Größen, sondern einem steten Veränderungsprozess unterworfen sind.

Unabhängig von Zielen, die sich heute in der rückwirkenden Betrachtung anders darstellen, haben vor allem die Corona-Pandemie, das Starkregenereignis vom 14. Juli 2021 und auch der Ukrainekrieg mit seinen Auswirkungen auf die Rohstoff- und Energieversorgung Handlungsbedürfnisse aufgezeigt, die der damalige Masterplan nicht umfasste.

Bevölkerungsschutz bekommt höheren Stellenwert

Aus diesem Blickwinkel heraus betrachtet, ist der 2015 initiierte Masterplanprozess dynamisch. Nun soll der damalige Dialogprozess fortgeführt werden. Zugleich soll das Themenfeld Bevölkerungsschutz einen deutlich höheren Stellenwert erhalten.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.