Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Lokalpolitik

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

OB legt Nebentätigkeitseinkünfte offen

In der Sitzung am 10. April 2014 hat Oberbürgermeister Ullrich Sierau dem Rat der Stadt Dortmund turnusgemäß über die Entgelte berichtet, die er 2013 für die von ihm ausgeübten Nebentätigkeiten erhalten hat.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau

Oberbürgermeister Ullrich Sierau

Wie aus der Ratsvorlage hervor geht, hat Sierau im Jahr 2013 aus Nebentätigkeiten 189.710,72 Euro erhalten. Nach den entsprechenden gesetzlichen Regelungen und Erlassen hat er davon 139.123,23 Euro an die Stadt Dortmund abgeführt und so seine städtische Besoldung als Oberbürgermeister in etwa refinanziert.

Hinzu kommt die dividendenabhängige Aufsichtsratsvergütung der RWE AG für 2013, die nach der RWE Hauptversammlung am 16. April 2014 ausbezahlt wurde. Diesen Betrag in Höhe von 8.987,67 Euro hat Sierau dem Rat der Stadt am 15. Mai 2014 angezeigt und vollständig an die Stadt Dortmund abgeführt.

Den verbleibenden Betrag in Höhe von 50.587,49 Euro vor Steuern verwendet Sierau in vielfältiger Weise für kulturelle und soziale Zwecke. Durch zahlreiche persönliche Mitgliedschaften in Vereinen, Stiftungen, Verbänden und Organisationen unterstützt er auch materiell ehrenamtliche Arbeit in Dortmund.