Dortmund überrascht. Dich.
Wahlschein

Wahlen

Bild: Alexander Hauk

Briefwahlantrag für die Bundestagswahl am 24. September 2017

Bis Freitag, 22. September 2017, 18:00 Uhr, haben Dortmunderinnen und Dortmunder, die am Wahltag nicht ihren Wahlraum aufsuchen können, noch folgende Möglichkeiten, die Ausstellung eines Wahlscheines bzw. die Briefwahlunterlagen zu beantragen.

Briefwahlantrag persönlich im Briefwahlbüro

Das Briefwahlbüro im Rathaus, Friedensplatz 1, ist weiterhin geöffnet. Dort können die Briefwahlunterlagen unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses persönlich beantragt werden. Auch die Stimmabgabe ist direkt vor Ort möglich.

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros (Rathaus, Friedensplatz 1)
Mittwoch (20. September): 08:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag und Freitag (21. und 22. September): 08:00 – 18:00 Uhr

Briefwahlantrag per Formular (ohne Wahlbenachrichtigungskarte möglich)

Anträge werden noch bis Freitag, 22. September 2017, 18:00 Uhr, bearbeitet. Bei dieser Antragsmöglichkeit besteht in den letzten Tagen vor der Wahl das Risiko, dass Ihnen die Briefwahlunterlagen nicht mehr rechtzeitig postalisch zugestellt werden können bzw. Sie selbst diese nicht mehr rechtzeitig zur Auszählung am Wahlsonntag zurücksenden können. Wenn Sie die Briefwahlunterlagen rechtzeitig erhalten, haben Sie die Möglichkeit, diese noch am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr in die Hausbriefkästen des Stadthauses (Südwall 2-4) und des Rathauses (Friedensplatz 1) einzuwerfen.

Sie können den Antrag am Computer ausfüllen, müssen ihn dann allerdings ausdrucken und unterschreiben. Senden Sie den Antrag dann an die angegebene Adresse oder eingescannt per Mail an wahlen@stadtdo.de.