Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Wahlen

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Wahlen

Kandidat*innen zur Seniorenbeiratswahl 2020 stehen fest

Nachricht vom 14.01.2020

In der Sitzung des Wahlausschusses am Montag, 13. Januar, wurde über die Zulassung der Wahlvorschläge entschieden. Dies ist die Entscheidung darüber, welche Kandidat*innen bei der Seniorenbeiratswahl am 6. März antreten dürfen.

Der Seniorenbeirat der Stadt Dortmund ist die demokratisch legitimierte Vertretung älterer Menschen in Dortmund. Seine Aufgabe ist es, an der seniorengerechten Gestaltung der Stadt mitzuwirken und die Interessen der älteren Generation wahrzunehmen und zu vertreten.

Der Seniorenbeirat

  • vertritt die Belange der älteren Menschen in Dortmund und nimmt ihre Anregungen und Wünsche entgegen,
  • ist Ansprechpartner für den Rat und die Verwaltung, die Bezirksvertretungen und die Wohlfahrtsverbände,
  • wirkt in den Fachausschüssen des Rates und den Bezirksvertretungen aktiv mit, insbesondere bei Planungen und Maßnahmen, die ältere Bürgerinnen und Bürger betreffen,
  • informiert und berät ältere Menschen.

Der Seniorenbeirat versteht Seniorenpolitik als eine Querschnittsaufgabe mit vielen Handlungsfeldern entsprechend der vielfältigen Interessen und Bedürfnisse der älteren Generation. Alle Aspekte der Altenhilfe gehören ebenso dazu wie Wohnungspolitik, Stadtentwicklung und Verkehr, Kultur und Bildungspolitik sowie Fragen der Sicherheit.

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind Dortmunder*innen

  • die am Freitag, 6. März, das 60. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens sechs Monaten in Dortmund mit Hauptwohnsitz gemeldet sind und
  • nicht nach wahlrechtlichen Vorschriften von der Wahl ausgeschlossen sind (vom Wahlrecht ausgeschlossen ist, wer infolge eines Richterspruchs das Wahlrecht nicht besitzt).

Ausschließlich Briefwahl

Die Wahl des Seniorenbeirates ist eine reine Briefwahl. Das bedeutet, dass allen wahlberechtigten Personen automatisch die Briefwahlunterlagen zugesendet werden. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen an die ca. 163.000 Wahlberechtigten erfolgt bis zum Freitag, 7. Februar. Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen bis spätestens zum Donnerstag, 5. März, an die Wahlleiterin zurückgesendet werden. Die Rücksendung erfolgt portofrei.

Öffentliche Auszählung

Am Freitag, 6. März, findet ab 14:30 Uhr die öffentliche Auszählung der Stimmen in der Bürgerhalle des Rathauses, Friedensplatz 1, in 44135 Dortmund statt.

Zum Thema

Die Kandidat*innen für die Wahl des Seniorenbeirates der Stadt Dortmund am Freitag, 6. März, in den zwölf Dortmunder Stadtbezirken sind der beigefügten Anlage zu entnehmen

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.