Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Wahlen

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Bundestagswahl 2021

Kreiswahlausschuss entscheidet über Direktkandidat*innen in den Dortmunder Wahlkreisen

Nachricht vom 30.07.2021

In der Sitzung des Dortmunder Kreiswahlausschusses am 30. Juli 2021 wurde über die Zulassung der von Parteien und anderen Wahlvorschlagsträgern eingereichten Kreiswahlvorschläge entschieden.

Dies ist die Entscheidung darüber, welche Direktkandidat*innen in den Dortmunder Bundestagswahlkreisen (142 Dortmund I und 143 Dortmund II) für die Bundestagswahl am 26. September 2021 zugelassen werden und somit bei der Wahl antreten dürfen.

Für den Wahlkreis 142 Dortmund I (Stadtbezirke Hombruch, Huckarde, Innenstadt-Ost, Innenstadt-West, Lütgendortmund, Mengede) wurden die folgenden Kreiswahlvorschläge und somit folgende Kandidat*innen zugelassen (die Reihenfolge richtet sich nach dem Zeitpunkt des Eingangs des Kreiswahlvorschlages. Genannt wird die Partei, Vor- und Familienname, Beruf oder Stand sowie Wohnort):

1. Einzelbewerber (Unsere Zukunftsperspektive für Digitalisierung, Bildung und Umwelt)
Noah Trojanowski, Student, Dortmund

2. Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
Hanfried Lothar Brenner, Bildender Künstler, Dortmund

3. Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)
Achim Lohse, Selbstständig, Dortmund

4. PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
Michael Badura, Kfm. Angestellter, Dortmund

5. Einzelbewerber (Eure Stimme von Morgen)
Paul Hofmann, Freiwilligendienstleistender, Dortmund

6. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Jens Peick, Dipl.-Verwaltungswirt (FH), Dortmund

7. Alternative für Deutschland (AfD)
Heinrich Theodor Garbe, Freier Wirtschaftsjournalist, Dortmund

8. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
Klaus Wegener, Präsident der Auslandsgesellschaft, Dortmund

9. Freie Demokratische Partei (FDP)
Roman Senga, Sportmanager, Dortmund

10. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
Markus Kurth, Politikwissenschaftler, Berlin

11. DIE LINKE (DIE LINKE)
Ann-Christin Huber, Dipl.-Juristin, Dortmund

12. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
Marco Bülow, Mitglied des Bundestages, Dortmund

13. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
Sarah-Ines Rißmann, Lehrerin für Sonderpädagogik, Dortmund

14. Volt Deutschland (Volt)
Daniel Staiger, Vertriebsleiter, Dortmund

15. FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
Mario Krause, Steuerfachangestellter, Dortmund

Für den Wahlkreis 143 Dortmund II (Stadtbezirke Aplerbeck, Brackel, Eving, Hörde, Innenstadt-Nord, Scharnhorst) wurden die folgenden Kreiswahlvorschläge und somit folgende Kandidat*innen zugelassen (die Reihenfolge richtet sich nach dem Zeitpunkt des Eingangs des Kreiswahlvorschlages. Genannt wird die Partei, Vor- und Familienname, Beruf oder Stand sowie Wohnort):

1. Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
Nils Märtin, Erzieher, Lünen

2. PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
Stephanie Linde, Suchtberaterin, Dortmund

3. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Sabine Poschmann, Betriebswirtin (VWA), Dortmund

4. Alternative für Deutschland (AfD)
Matthias Helferich, Rechtsanwalt, Dortmund

5. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
Michael Depenbrock, Steuerberater, Dortmund

6. Freie Demokratische Partei (FDP)
Frieder Löhrer, Dipl.-Ingenieur, Dortmund

7. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
Prof. Dr. Anke Weber, Hochschulprofessorin, Dortmund

8. DIE LINKE (DIE LINKE)
Sonja Lemke, Physikerin, Dortmund

9. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
Sandra Goerdt, Dipl.-Informatikerin, Dortmund

10. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
Klara Kossack, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Dortmund

11. Volt Deutschland (Volt)
Nancy Meyer, Studienrätin, Unna

12. FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
Iris Häger, Pflegekraft, Medebach

Dieser Beitrag befasst sich mit der Rats- bzw. Gremienarbeit der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.